Dez 152017
 
MACIF - Francois Gabart - Einhand mit dem Monster Tri in Rekordzeit um die Welt - Photo © Screenshot Website

MACIF – Francois Gabart – Einhand mit dem Monster Tri in Rekordzeit um die Welt – Photo © Screenshot Website

Der Screenshot ist von gestern Abend, heute Morgen steht Francois Gabart mit dem Maxi Trimaran MACIF nur noch 850 Meilen von Quessant entfernt im Nordatlantik und kämpft mit der vermutlichen letzten Schwachwindzone vor der Ziellinie. Es ist unglaublich, was der Franzose in den vergangenen 40 Tagen einhand geleistet hat: Rekord auf Rekord gebrochen, Äquator, die großen Caps eines nach dem anderen abgehakt und den Riesen-Trimaran einhand durch die Weltmeere geprügelt. Natürlich gehört auch viel Glück dazu, um den Rekord von Thomas Coville zu brechen, es darf kein Container oder Wal im Wasser den Kurs kreuzen und Ruder oder Schwerter zertrümmern, das richtige Wetterfenstern für den Start muss genutzt werden und die Passagen den Atlantik runter und hoch dürfen nicht durch Hochdruckzone beeinträchtig oder gar blockiert werden. Gabart hatte bislang dieses Glück und verfügt über die Fähigkeiten, sein Boot und sich in einem annähernd optimalen Modus im Rekordtempo um die Welt zu segeln. Ich drücke ihm die Daumen, dass seine unglaubliche Leistung in den nächsten 2 Tagen nicht doch noch durch Treibgut zerstört wird und er den wohlverdienten Lohn und Anerkennung für seine herausragenden Rekordrunde um den Globus von den segelverrückten Franzosen erfährt.

Nov 062017
 
VOR - Lissabon - Dongfeng führt hinaus auf den Atlantik - Photo © SailingA

VOR – Lissabon – Dongfeng führt hinaus auf den Atlantik – Photo © SailingAnarchy.de 2017

Das Wochenende war voll mit Stoff für Segeljunkies: Start 2. Etappe des VOR in Lissabon, 2. Etappe MiniTransat auf den Kanaren, Finale 1. Segel-Bundesliga in Berlin, Start von Francois Gabart und MACIF zum Angriff auf den Jules-Verne-Trophy und Start des Transat Jacques Vabre in Le Havre. Viel Action, viel Spaß bei der Verfolgung der Hochseeregatta auf Livetracker auch auf SailingAnarchy.de (und das Bild von dem TJV wird auch noch geändert).

VOR Lissabon - Luvkampf zwischen TtToP und Akzo Nobel - Photo © SailingAnarchy.de 2017

VOR Lissabon – Luvkampf zwischen TtToP und Akzo Nobel – Photo © SailingAnarchy.de 2017

Nov 072015
 
François Gabart und Pascal Bidégorry - Sieger in der Class Ultime beim TJV mit dem Maxi Tri MACIF - Photo © Jean-Marie Liot / DPPIU / TJV 2015

François Gabart und Pascal Bidégorry – Sieger in der Class Ultime beim TJV mit dem Maxi Tri MACIF

Die Mischung hat gestimmt: Der jetzt auch nicht mehr ganz so junge Wilde Francois Gabart und der erfahrene Salzbuckel Pascal Bidegorry haben den Maxi Tri MACIF als erste Rennyacht über die Ziellinie des Transat Jacques Vabre vor Itajaí gesteuert. Das siegreiche Team segelte den Neubau aus den Computern des Designbüros VPLP in 12 Tagen, 17 Stunden und 29 Minuten von Le Havre an der Kanalküste quer über den Atlantik nach Brasilien. Insgesamt segelte MACIF 6.340 sm, was eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 20,75 kns bedeutet.

Sieger in der Class Ultime beim TJV mit dem Maxi Tri MACIF - Photo Vincent Curutchet / DPPI / MACIF

Aerial view of the Maxi Tri MACIF with french skipper Francois Gabart training with Pascal Bidegorry between Groix Island and Les Glenans, south brittany, prior to the Transat Jacques Vabre on september 30, 2015 – Photo Vincent Curutchet / DPPI / MACIF

Okt 232015
 

Transat Jacques Vabre 2015 - Photo © TJVLeider haben wir diesmal keinen Anarchisten in Le Havre vor Ort dabei, wenn am Sonntagmittag der Startschuß zur der Transatlantik Regatta Jacques Vabre fällt. Vor den Crews der in 4 Gruppen segelnden Rennyachten liegen ca. 5.600 Meilen von der Bretagne nach Brasilien quer über den Atlantik bis zum Ziel in Itajaí. Der Start am Sonntag wird entsprechend der Begeisterung unsere französichen Nachbar für ihre Segelhelden live im TV und natürlich auch auf der Website des Verantalters übertragen. Reinschauen lohnt sich in jedem Fall und ich bin gespannt, wie sich die Neubauten in den Klassen IMOCA 60, Class 40 und der Trimaran MACIF bei den Multihulls in der Grupe Ultime gegen die älteren, aber bewährten Yachten in ihren jeweiligen Klassen schlagen werden.

Jan 272013
 

PHOTO OLIVIER BLANCHET / DPPI - VENDEE GLOBE FINISH FOR FRANCOIS GABART (FRA) / MACIF AFTER 78D

Francois Gabert hat heute Geschichte geschrieben: In der neuer Rekordzeit von 72 Tagen und 2 Stunden und 16 Minuten (Korrektur – jetzt stimmt die Zeit – Ed) hat er bei seiner ersten Teilnahme das Vendée Globe gewonnen! Damit ist er der jüngste Sieger bei dieser härtesten Soloregatta rund um die Welt.

PHOTO OLIVIER BLANCHET / DPPI - VENDEE GLOBE FINISH FOR FRANCOIS GABART (FRA) / MACIF AFTER 78D

Nur 3 Stunden und 17 Minuten nachdem Gabert mit seiner Yacht MACIF das Ziel vor Les Sarbles d´Olones erreicht hat, kreuzte Armel Le Cléac´h mit BANQUE POPULAIRE als die Linie und wiederholt damit seine große Leistung aus der VG 2009, als er hinter Michel Desjoyeaux ebenfalls Zweiter wurde.

PHOTO OLIVIER BLANCHET / DPPI - VENDEE GLOBE FINISH FOR ARMEL LE CLEAC'H (FRA) / BANQUE POPULAIRE