Aug 272016
 
Thomas Plößel und Jasmin Lang im Interview zur Bronzemedaille Rio und Segeln in Teeny - Photo © SailingAnarchy.de

Thomas Plößel und Jasmin Lang im Interview zur Bronzemedaille Rio und Segeln in Teeny – Photo © SailingAnarchy.de

Bei dem Empfang in der Audi City Berlin am 25.08.2016 für Erik Heil und Thomas Plößel, die Gewinner der Bronzemedaille im 49er bei den Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016, nutzte Jasmin Lang die Gelegenheit, Thomas Plößel zu seiner Zeit im Teeny zu fragen. Vielen Dank an Thomas und Jasmin für eure Zeit und Euch viel Spaß an dem kurzen Interview.

Aug 262016
 

Der Heilige Gral des Segelsport ist gefunden, Halleluja! Drunter tut man es heute offenbar nicht mehr, wenn die Americas Cup Team mit ihrem fliegenden Kat den nächsten Entwicklungssprung gemacht haben. War in San Francisco das Foilen am Wind der Matchwinner, war es logisch, dass nach Foilen auf dem Raumkurs, Foilen durch die Halse, Foilen an der Kreuz das Foilen in der Wende das nächste Manöver sein wird, mit dem sich ein Americas Cup Team einen Vorteil gegenüber den Konkurrenten auf der Regattabahn erarbeiten wird. Gestern zeigte das japanische SoftBank Team Japan unter Skipper Dean Barker, dass sie bei geeigneten Bedingungen dieses Manöver beherrschen.

Aug 252016
 
Bronzemedaillengewinner im 49er Olympische Spiele 2016 in Rio: Thomas Plößel und Erik Heil beim Empfang im Audi City Berlin am 25.08.2016 - Photo © SailingAnarchy.de

Bronzemedaillengewinner im 49er Olympische Spiele 2016 in Rio: Thomas Plößel und Erik Heil beim Empfang im Audi City Berlin am 25.08.2016 – Photo © SailingAnarchy.de

Das Sailing Team Germany hatte für heute Nachmittag in den City Showroom seines Sponsor AUDI nach Berlin geladen, um mit einem Emfang die Gewinner der Bronzemedaille im 49er der Olympischen Spiel von Rio 2016 zu ehren. Erik Heil und sein Vorschoter Thomas Plößel genossen den Beifall der zahlreich erschienen Seglerinnen und Segler, von denen viele die zwei seit ihren Start im Teeny beim Tegeler Segel-Club begleitet, unterstützt und gefördert haben.

Bronzemedaillengewinner im 49er Olympische Spiele 2016 in Rio: Thomas Plößel und Erik Heil beim Empfang im Audi City Berlin am 25.08.2016 - Photo © SailingAnarchy.de

Bronzemedaillengewinner im 49er Olympische Spiele 2016 in Rio: Thomas Plößel und Erik Heil beim Empfang im Audi City Berlin am 25.08.2016 – Photo © SailingAnarchy.de

Empfang der Bronzemedaillengewinner im 49er Olympische Spiele 2016 in Rio Erik Heil und Thomas Plößel im Audi City Berlin am 25.08.2016 - Photo © SailingAnarchy.de

Empfang der Bronzemedaillengewinner im 49er Olympische Spiele 2016 in Rio Erik Heil und Thomas Plößel im Audi City Berlin am 25.08.2016 – Photo © SailingAnarchy.de

 

Bronzemedaillengewinner im 49er Olympische Spiele 2016 in Rio: Thomas Plößel und Erik Heil beim Empfang im Audi City Berlin am 25.08.2016 - Photo © SailingAnarchy.de 2016

Bronzemedaillengewinner im 49er Olympische Spiele 2016 in Rio: Thomas Plößel und Erik Heil beim Empfang im Audi City Berlin am 25.08.2016 – Photo © SailingAnarchy.de 2016

Ihr Rückblick auf die letzten 4 Jahre endete mit einer offenen und selbstkritischen Analyse des Medal Race in Rio, bei dem die beiden den Start versemmelten, aber nach einer Aufholjagd vom letzten Platz noch vor den Briten das Ziel erreichten und sich die 500 Gramm schwere Bronzemedaille sicherten.

Bronzemedaillengewinner im 49er Olympische Spiele 2016 in Rio: Thomas Plößel und Erik Heil beim Empfang im Audi City Berlin am 25.08.2016 - Photo © SailingAnarchy.de

Bronzemedaillengewinner im 49er Olympische Spiele 2016 in Rio: Thomas Plößel und Erik Heil beim Empfang im Audi City Berlin am 25.08.2016 – Photo © SailingAnarchy.de

Die Olympische Spiele in Rio haben bei beiden Seglern einen tiefen Eindruck hinterlassen, die erste Medaille im Segeln für Deutschland nach einer Durststrecken von 8 Jahren weckt bei ihnen die Lust auf mehr Edelmetall und mehr Olympia. Mal abwarten, ob sich die Beiden mit Rio 2020 bereits ein neues Ziel gesteckt haben.

Aug 212016
 
Segel Bundesliga in Berlin - Samstag, 20.08.2016 - Start - Photo © Lars Wehrmann / SBL

Segel Bundesliga in Berlin – Samstag, 20.08.2016 – Start – Photo © Lars Wehrmann / SBL

… und dann spielt leider der Wind nicht so richtig mit :-( Am Freitag nur 2 Flights, Samstag dann 4 Flights, dafür zum Abschluß des Tages ein massiver Sommerregen mittenrein in die Hafenparty beim VSaW und für heute sieht der Wind auf dem Wannsee für die Teams der 1. und 2. Segel Bundesliga auch eher mau aus. Wir drücken die Daumen und hoffen auf spannende Rennen, leider habe ich keinen Livestream aus Berlin auf der Website des SBL entdeckt, vielleicht seht ihr ja mehr.

Aug 192016
 
Olympische Spiel Rio 2016 - Erik Heil und Thomas Plößel im 49er auf Medaillenkurs - Photo © Sailing Energy

Olympische Spiel Rio 2016 – Erik Heil und Thomas Plößel im 49er auf Medaillenkurs – Photo © Sailing Energy

Herzlichen Glückwunsch zur ersten Medaille für den deutschen Segelsport nach einer Durststrecken von 8 Jahren! Das Team Heil / Plößel ging auf Platz 2 in das Medal Race im 49er vor Rio. Da die Neuseeländer Burling und Tuke bereits vor dem Medal Race die Goldmedaille sicher hatten, war das erklärte Ziel der beiden deutschen Segler, die Olympiasieger von 2012, Outteridge und Jensen, hinter sich zu lassen. Das hat leider nicht geklappt, ein schlechter Start sorgte dafür, dass die Zwei die Wendemarken auf dem ersten Up & Down als 10. und damit Letzter rundeten. An der Spitze des Feldes segelten die Neuseeländer, sie waren an jeder Boje Erster und unterstrichen mit ihrem Sieg im Medal-Race, dass sie die Besten in der 49er Klasse sind.  Die Australier kamen auf Platz 4 rein und sicherten sich die Silbermedaille. Als Reaktion auf den Verlauf des Finalrennens segelten Erik Heil und Thomas Plößel gegen konsequent gegen das Team Fletcher-Scott / Sign aus Großbritannien und holten sich die Bronzemedaille.

Aug 172016
 
Olympische Spiel Rio 2016 - Erik Heil und Thomas Plößel im 49er auf Medaillenkurs - Photo © Sailing Energy

Olympische Spiel Rio 2016 – Erik Heil und Thomas Plößel im 49er auf Medaillenkurs – Photo © Sailing Energy

Das 49er Team Erik Heil und Thomas Plößel haben gestern ihre sehr gute Platzierung in der Zwischenwertung verteidigt und ziehen nach dem bereits als Goldmedaillengewinner feststehenden Dominatorteam Burling und Turk aus Neuseeland auf Rang 2 in das Medal-Race ein. Glückwunsch an die beiden Skiffsegler und Daumendrücken für das Finalrennen am Donnerstag! Hier die Pressemitteilung vom STG aus Brasilien:

Die deutschen Nationalmannschaftssegler Erik Heil und Thomas Plößel (Berlin) verteidigen vor dem finalen Medal-Race der besten zehn 49er-Teams am Donnerstag (18.00 Uhr MESZ) ihren zweiten Platz und ziehen mit Medaillenchancen in das Finalrennen ein. Von Silber bis zum vierten Platz ist alles möglich.

Eines steht vor dem finalen Medal-Race am Donnerstag (18.00 Uhr MESZ) fest: Erik Heil und Thomas Plößel (Norddeutscher Regatta Verein) erringen das beste Ergebnis für die deutsche Segel-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen in Rio. Ob es nach acht Jahren Flaute die langersehnte Medaille wird oder nur Platz vier – das Finalrennen am Donnerstag entscheidet darüber. „Das Ergebnis ist auf jeden Fall gut. Jetzt wird es spannend. Wir sind in einer guten Situation. Wir hätten uns natürlich einen besseren Tag vor dem Medal-Race gewünscht, insbesondere mit dem letzten Rennen“, sagt Thomas Plößel selbstkritisch. Doch die Vorfreude auf das Finalrennen in dieser Ausgangssituation ist in den Gesichtern zu sehen.

Das Wort „Medaille“ nimmt keiner der beiden sympathischen Berliner in den Mund, erst wenn sie nach dem 13. Rennen tatsächlich um den Hals hängt. Der Fokus liegt heute am Ruhetag auf der optimalen Vorbereitung für das entscheidende Rennen – das wichtigste ihrer bisherigen Karriere. 

Den vorzeitigen Olympiasieg sichern sich vor dem Medal-Race die favorisierten Neuseeländer Peter Burling und Blair Tuke. Der Vorsprung von Erik Heil und Thomas Plößel auf die drittplatzierten Australier Nathan Outteridge und Iain Jensen beträgt nur drei Punkte. „Die Olympiasieger von 2012 zu schlagen, wäre schon was“, erklärt Steuermann Heil lachend.

Im 49erFX schaffen Victoria Jurczok und Anika Lorenz (Verein Seglerhaus am Wannsee) als Zehnte den Sprung ins Medal-Race am Donnerstag (19.00 Uhr MESZ).

Die Zwischenergebnisse der deutschen Segler im Überblick:
2. Erik Heil/Thomas Plößel, 49er
10. Victoria Jurczok/Anika Lorenz, 49erFX
Endergebnisse:
11. Ferdinand Gerz/Oliver Szymanski, 470er Männer
18. Annika Bochmann/Marlene Steinherr, 470er Frauen

Die Startzeiten für die deutschen Segler (MESZ):
49er Männer: Ruhetag
49erFX Frauen: Ruhetag