Editor

Jul 212017
 

EUROPA WARM´UP IMOCA BARCELONA 2012.
© AlfredFarre.com

Die Extreme Sailing Series hat nach ihrem Worldtour-Stopover Madeira jetzt das europäische Festland erreicht: In Barcelona lockte OC Sport die Zuschauer bis einschließlich Sonntag an die Strandpromenade zu Füßen des beeindruckenden W Hotel. Leider musste die Wettfahrtleitung gestern alle Rennen absagen, Wind mit 20-25 kns und mehr in Verbindung mit einer heftigen Welle ließen sichere Wettfahrten nicht zu. Zu groß die Gefahr, dass die GC32 sich bei den engen Fleetraces gegenseitig ins Gehege kommen oder durch Stecker und anschließender Kenterung ihre Konkurrenten auf der Bahn abschießen. Derzeit läuft der Liveticker mit der Nachwuchsserie der Flying Phantoms, ab 15:00 Uhr werden die Wettfahrten der GrandCup 32 Foiler getickert, am Samstag (15:00 Uhr) und Sonntag (14:00 Uhr)  werden die Rennen wieder durch die EXSS auf Facebook und YouTube gestreamt.

 

 

Jul 132017
 
Comanche- Neuer Rekordhalter Monohulls beim Transpac Race - Screenshot © Transpac Race

Comanche- Neuer Rekordhalter Monohulls beim Transpac Race – Screenshot © Transpac Race

Beim Transpac Race 2017 hat Skipper Ken Read den SuperMaxi Racer Comanche zum neuen Streckenrekord für Monohulls geführt. Die Regatta, die von Long Beach / Kalifornien nach Honolulu / Hawaii führt, ist eins der großen Offshorerennen der Welt und lockt alle 2 Jahre die Eigner der schnellsten Yachten der Welt an. Das Comanche in diesem Jahr als die größte der teilnehmenden Yachten auch die Nase im Ziel vorne haben würde, war zu erwarten, aber offensichtlich hat es nicht geschadet, dass man das Boot vor der Regatta noch etwas gestrippt und damit auf den Raumwindkursen noch ca 5 % Speed gefunden hat.

Gut mit dabei ist auch die VARUNA, die nun unter US Flagge segelt, noch ca. 300 sm bis in Ziel hat und aktuell auf Platz 9 der Linie Honors liegt.

Jul 052017
 
Start der hanseboot Rund Bornholm Regatta 2017 - Photo © Warnemünder Woche

Start der hanseboot Rund Bornholm Regatta 2017 – Photo © Warnemünder Woche

Die Kieler Woche ist bei uns wegen America´s Cup untergegangen, die Warnemünde Woche soll diese Schicksal nicht teilen. Gestern knackte die VO60 OSPA des Speedsailing Team den in 2001 von der UCA aufgestellten Rekord für das schnellste Schiff bei der hanseboot Rund Bornholm Regatta. Der starke Wind, der in den vergangenen Tagen die Regattaleiterung zwang, einen Regattatag komplett zu streichen, schob die alten Volvo Ocean Racer mit viel Power mächtig an und sorgten für Souther Ocean Feeling bei den Crews auf den teilnehmenden Yachten. Hier die Pressemitteilung der WW:

Die "Ospa" auf dem Weg, den Rekord bei der Regatta hanseboot Rund Bornholm zu brechen - Photo © Pepe Hartmann / Warnemünder Woche 2017

Die „Ospa“ auf dem Weg, den Rekord bei der Regatta hanseboot Rund Bornholm zu brechen – Photo © Pepe Hartmann / Warnemünder Woche 2017

28 Stunden 34 Minuten und 30 Sekunden dauerte die Regatta für das Team Speedsailing auf der OSPA bei der hanseboot Rund Bornholm Regatta. Damit lagen sie ganz genau 2 Minuten und 30 Sekunden unter dem Rekord der UCA im Jahr 2001. Die Freude war riesig und das gesamte Team erleichtert, nachdem man den Rekordversuch zwischenzeitlich schon aufgegeben hatte, denn der Speed und die Windrichtung auf Höhe Darßer Ort schienen nicht günstig zu sein. Um 18.09 Uhr gab es dann die Gewissheit: der neue Rekord steht!

Die Segelyacht „grautvornix“ wiederum lief in der Nacht zum Dienstag östlich von Bornholm auf Grund, konnte aber von der dänischen Wasserwacht abgeborgen werden. Es gab keine Personenschäden und die Crew ist wohlauf. Die Hallberg Rassy von Skipper Rolf Oetting aus Berlin wurde kurzerhand auf den Haken genommen und in den nächsten Hafen geschleppt. Bereits um 4.20 Uhr hatten die ersten Yachten die Nordspitze der dänischen Insel umrundet. Es gab in Spitzen in der Nacht bis zu 30 Knoten Wind. Durch das Tracking-System ließ sich die Regatta gut verfolgen, lediglich der von der SY „Germania“ bei einem Halsenmanöver über Bord gegangene Tracker sorgte für kurzfristige Irritationen.

Start der hanseboot Rund Bornholm Regatta 2017 - Photo © Pepe Hartmann / Warnemünder Woche

Start der hanseboot Rund Bornholm Regatta 2017 – Photo © Pepe Hartmann / Warnemünder Woche

Rund zwei Drittel der Yachten hatte sich dafür entschieden, Bornholm links herum zu runden, der Rest bevorzugte die andere Variante. Nachdem der Hinweg sehr zügig vonstatten ging, hieß es auf dem Rückweg vorbei an Rügen, Hiddensee und dem Darß zunächst „gegenan“, denn Kreuzen gegen den Wind war angesagt.

 

Jul 032017
 
Team CONCISE - Schnellste Yacht beim Round the Island Race 2017

Team CONCISE – Schnellste Yacht beim Round the Island Race 2017

Der Ursprung des America´s Cup war ein Rennen im Jahr 1851, dass einmal rund um die Isle of Wright ging mit Start und Ziel vor Cowes. Heute ist das Round the Island Race die Regatta in Großbritannien mit dem größten Teilnehmerfeld, Wertungsklassen ohne Ende und massig Silber für die Gewinner. Bei der diesjährigen Auflage standen 1.342 Yachten auf der Meldeliste, die Aufzählung der Wertungsklassen umfasst 2 Seiten, die Ergebnisliste der Regatta umfasst 64 Seiten! In neuer Rekordzeit von 2:22 holte sich der modifizierte MOD70 Team CONCISE den Sieg auf dem 50 Seemeilen langen Kurs.

OUTSIDER - Elliot 52SS - Round the Island Race 2017 - Screenshot © VR Sport.tv

OUTSIDER – Elliot 52SS – Round the Island Race 2017 – Screenshot © VR Sport.tv

Mit am Start dabei war aus Deutschland die bekannte Rennyacht OUTSIDER unter Skipper Tilman Hansen, die für die Runde 5:34 Stunden benötigte und damit in der Klasse IRC Groupe 0 den 27. Platz holte. Hier das Rennen in der Aufzeichnung des Livestream:

Von VR Sport.tv gibt es eine 13 Minuten dauernde, mittagspausenfreundliche Kurzfassung des Round the Island Race, viel Spaß!

Jul 022017
 
Endlich foilen: Das Time Trial macht’s möglich (Fotos © Andy)

Endlich foilen: Das Time Trial macht’s möglich (Fotos © Andy)

Vor Funchal geht heute die Regatta der Extreme Sailing Series 2017 zu Ende und die EXSS bringt den Schlusstag aus Madeira wieder im Livestream, viele Spaß! EDITOR: Tut mir leid, ich hatte den falschen Code eingebettet, ist jetzt korrigiert und der Livestream von Tag 4 läuft!