Feb 142018
 

Endlich sind die sechs segelfähigen Volvo Ocean 65 wieder auf hoher See auf dem Weg nach Süden, während Havarist Vestas 11th Hour Racing auf einem Containerschiff von Hong Kong nach Neuseeland gebracht wird.

Die Rennyachten erwartet auf dem Rückweg in die südliche Hemisphäre eine weitere Äquatorüberquerung durch die Kalmen, mit allem, was Neptun bereithalten kann: Flaute, Unwetter und Stürme. Bis sie dann am Ende der sechsten Etappe und nach weiteren 6100 Seemeilen in Auckland willkommen geheißen werden können.

Die Crew auf Mapfre zeigt Einsatz, im Moment aber nur um den dritten Platz (Foto © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race)

Die Crew auf Mapfre zeigt Einsatz, im Moment aber nur um den dritten Platz (Foto © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race)

Die Videos der vergangenen Woche bringen:

– Neuseeland im Volvo Ocean Race: Eine lange Geschichte
– Sun Hung Kai/Scallywag nimmt mal wieder eine Abkürzung
– Neuigkeiten von Vestas 11th Hour Racing

Woche 17 in Bild und englischem Ton


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Woche 17 – ohne Kommentar


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Stand der aktuellen Etappe

Gesamtstand

Feb 112018
 
Volvo Ocean Race 2017/18 - Leg 6 - Hongkong nach Auckland - Runter gehts - Screenshot © VOR 3D Tracker

Volvo Ocean Race 2017/18 – Leg 6 – Hongkong nach Auckland – Runter gehts – Screenshot © VOR 3D Tracker

Der Start zur 6. Etappe des Volvo Ocean Race 2017/18 wurde ein wenig vorgezogen, um den 6 Yachten ein etwas besseres Wetterfenster für die ersten Tagen auf See zu ermöglichen. Hier das Video vom Start im Replay ab Minute 13:00

Überraschend stark startet das Team Brunel in diese Etappe, welches in den Sack mit den erlaubten Ersatzsegeln gegriffen und ein neuen Groß angeschlagen hat. Neue Segel sind schnell, aber ob sich lohnt, dass Ersatzsegeln schon jetzt anzuschlagen, wird sich wohl erst auf der kommenden Souther Ocean Etappe zeigen, ein Schongang für das neue Tuch war die lange Kreuz bestimmt nicht.

Leg 6 to Auckland, day 01 on board MAPFRE. 07 February, 2018 - Photo © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race

Leg 6 to Auckland, day 01 on board MAPFRE. 07 February, 2018 – Photo © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race

Leg 6 to Auckland, day 04 on board Brunel. Brunel and Dongfeng. 10 February, 2018- Photo © Yann Riou/Volvo Ocean Race

Leg 6 to Auckland, day 04 on board Brunel. Brunel and Dongfeng. 10 February, 2018- Photo © Yann Riou/Volvo Ocean Race

Wie von den Skippern und ihren Navigatoren prognostiziert, stand den Frauen und Männern an Bord der VO65 nach dem Start in Hongkong eine harte, nasse Kreuz gegen Nordost bevor, da man bei den herrschenden Windbedingungen erst mal den Bug gen Norden drehen musste, bevor man den Schwenk gen Süden einleiten kann.

Leg 6 to Auckland, day 05 on board MAPFRE, sailing with 30 knots, Rob Greenhalgh at the helm, Louis Sinclair at the aft pedestal. There is no place to hide yourself and avoid the constant water on deck. 11 February, 2018 - - © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race

Leg 6 to Auckland, day 05 on board MAPFRE, sailing with 30 knots, Rob Greenhalgh at the helm, Louis Sinclair at the aft pedestal. There is no place to hide yourself and avoid the constant water on deck. 11 February, 2018 – © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race

Feb 062018
 

Nach der seltsamen, ungezeiteten Überführung der Boote von Hong Kong nach Guangzhou in Festland-China hatten die Mannschaften der sechs verbliebenen Boote viel PR und ein bisschen In-port-Racing zu absolvieren, bevor es wieder zurück in die Sonderzone ging.

Insbesondere das chinesische Team Dongfeng wurde frenetisch empfangen, wenngleich es den Start zum In-port-Rennen dermaßen versaut hatte, dass es den letzten, sechsten Platz belegte. Mapfre konnte sich als Gewinner feiern lassen.

Am Mittwoch, 7. Februar um 4 Uhr nachts CET (3:00 UTC/11:00 CST) geht die Reise weiter nach Auckland, NZL.

Erste (Mapfre) und Letzte (Dongfeng) beim Guangzhou In-port Race (Foto © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race)

Erste (Mapfre) und Letzte (Dongfeng) beim Guangzhou In-port Race (Foto © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race)

Ein bisschen Action im Video:

-Die einheimischen Fans heißen Dongfeng Race Team und seine chinesischen Segler herzlich willkommen
-MAPFREs Sieg im In-port-Rennen und Dongfengs Startprobleme
-Der Zweikampf zwischen AkzoNobel und Team Brunel um den zweiten Platz im In-port-Rennen

Woche 16 in Bild und englischem Ton


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Woche 16 – ohne Kommentar


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Stand der aktuellen Etappe

Gesamtstand

Feb 062018
 
Guangzhou Stopover - Rücküberführung nach Hongkong - 05 February, 2018 - Photo © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race

Guangzhou Stopover – Rücküberführung nach Hongkong – 05 February, 2018 – Photo © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race

Heute endete für die 6 Regattayachten im Volvo Ocean Race 20178/18 das innerchinesische Zwischenspiel. Werten wir diese 5. Etappe in Guangzhou als Morgengabe des VOR gegenüber dem Eigentümer des Namengeber der Regatta. Sportlich hat sich das DONGFENG In-Port Race Guangzhou für das Team von Skipper Caudrelier als Null-Nummer erwiesen, viel schlechter als mit der Ankerleine der Startboje am Kiel läßt sich ein Rennen wohl kaum beginnen. Hier das Video des In-Port Race, dass mit MAPFRE einen verdienten Sieger hatte.

Offenbar sieht die Windentwicklung für das Wochenende Sturm vorher so das die Wettfahrtleitung prüft, den für Mittwoch Freitag geplanten Start zur 6. Etappe nach Auckland um einen Tag vorzuziehen. Die Entscheidung darüber soll in den nächsten 24 Stunden bekannt geben werden. Offiziell wurde heute bestätigt, dass VESTAS 11th Hour Racing NICHT an der 6. Etappe nach Neuseeland teilnehmen wird. Der Schaden an dem Rumpf ist so groß, dass eine Reparatur des Bootes in Hongkong nicht möglich war. Die Werft Persico in Italien hat bereit mit dem Bau einer neuen Bugsektion begonnen und man plant, diese in Auckland an die per Frachter als Decklast überführten VESTAS anzupassen. Drücken wir VOR, VESTAS und Persico die Daumen, dass die Zeit bis zur Kap Hoorn Etappe des VOR ausreicht.

Jan 302018
 

Das erste Mal in seiner Geschichte besucht das Volvo Ocean Race die ehemalige britische Kronkolonie und jetzige chinesische Sonderverwaltungszone Hong Kong.

Die Zielankunft für Sun Hung Kai/Scallywag hätte nicht besser sein können, sind sie doch das Hongkonger Heimteam und Gewinner der Etappe Melbourne – Hong Kong. In der Videozusammenfassung sehen wir das Team wieder auf festem Boden.

Ein offenbar technisches Problem ist aufgetreten, das Bild wurde gelöscht, oder Dein Browser kann es leider nicht anzeigen. Vielleicht hilft es, die Seite später nochmals zu laden.

Da kann man gut grinsen: Dongfeng Race Team ist Gewinner der Hongkonger In-port Races und Führende der In-port-Gesamtwertung (Foto © Martin Keruzore/Volvo Ocean Race)

Des Weiteren im Video:
– Zusammenfassungen des HGC In-port Races und des Around Hong Kong Island Races
– Die (etwas merkwürdige) Wertung der In-port-Serie
– Vorschau auf Neuseeland

Woche 15 in Bild und englischem Ton


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Woche 15 – ohne Kommentar/Grafiken


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Stand der aktuellen Etappe

Gesamtstand