Jun 242017
 
24/06/2017 - Bermuda (BDA) - 35th America's Cup 2017 - 35th America's Cup Match Presented by Louis Vuitton - Roll out ETNZ

24/06/2017 – Bermuda (BDA) – 35th America’s Cup 2017 – 35th America’s Cup Match Presented by Louis Vuitton – Roll out ETNZ

In weniger als 2 Stunden fällt auf dem Great Sound vor Hamilton der Startschuß zur 5. Wettfahrt um den 35. America´s Cup. Alle Segelfans sind gespannt, ob der Cupholder Oracle Team USA die Pause seit den letzten Rennen gut genutzt hat und seine Rennyacht so zu modifizieren, dass sie gegen das Boot der Neuseeländer bestehen kann. Viele Fachleute bezweifeln, dass die USA 17 innerhalb des Reglement so verändert werden kann, dass es die Designvorteile an den Foils und den technischen Layout der Yacht des Emirates Team New Zealand kompensieren kann.

24/06/2017 - Bermuda (BDA) - 35th America's Cup 2017 - 35th America's Cup Match Presented by Louis Vuitton - Oracle Team USA - © ACEA 2017 / Photo Ricardo Pint

24/06/2017 – Bermuda (BDA) – 35th America’s Cup 2017 – 35th America’s Cup Match Presented by Louis Vuitton – Oracle Team USA – © ACEA 2017 / Photo Ricardo Pinto

Ohne Zweifel haben die Amerikaner die letzten 5 Tage genutzt und hart daran gearbeitet, ihre Defizite aus den 4 verlorenen Matches gegen ETNZ zu analysieren. Es ist aber mehr als zweifelhaft, dass die Erkenntnisse zu mehr als nur einem Feintuning der 17 ausreichen. 2010 habe vor Valencia habe ich erlebt, was passiert, wenn ein Designansatz ganz klar besser als die Konzeption des Konkurrenten ist: Der Katamaran von Alinghi war für mich ganz klar die schönerer Yacht, aber das Flügelrigg auf der BMW Orcale Boot war der Killer! Und ich habe noch gut die höfliche Nicht-Antwort von Rolf Vrolijk im Ohr, als ich ihn bei der Pressekonferenz nach dem ersten Rennen fragte hilflos fragte, wie Alinghi, mein Liebling, diese gigantischen 5-10 % Speedunterschied bis zur nächsten Wettfahrt kompenzieren will.

24/06/2017 - Bermuda (BDA) - 35th America's Cup 2017 - 35th America's Cup Match Presented by Louis Vuitton - © ACEA 2017 / Photo Ricardo Pinto

24/06/2017 – Bermuda (BDA) – 35th America’s Cup 2017 – 35th America’s Cup Match Presented by Louis Vuitton – © ACEA 2017 / Photo Ricardo Pinto

Okay, in wenigen Minuten werde wir wissen, ob die Amerikaner noch ein Ass im Ärmel im Kampf um die Old Mug haben. Wenn nicht bin ich gespannt, was Larry Ellison machen wird: Es nach 2 AC Siegen gut sein lassen oder sein Team umstellen und erneut in den Ring um den America´s Cup steigen. Was erwarte ich auf dem Wasser zu sehen? Aggressive Manöver von Jimmy Spithill in der Vorstartphase in der Hoffnung, Peter Burling zu Fehler und Penalties zu zwingen, Proteste über Proteste auf dem Wasser gegen ETNZ und wenn es nur darum geht, Munition gegen die Wettfahrtleitung in die Hand zu bekommen. Und ich hoffe, dass er weiterhin nicht auf Crash, egal was kommt, segeln wird.

SAY - One Off - Kajüte + Hubkiel - zu verkaufen - Photo © Eigner

SAY – One Off – Kajüte + Hubkiel – zu verkaufen – Photo © Eigner

Wer es etwas ruhiger, aber dennoch schnell auf dem Wasser angehen lassen möchte, der sollte mal in den kostenpflichtigen Gebrauchtbootmarkt auf SailingAnarchy.de reinschauen. Mit einer SAY 10 haben wir neu einen superfeinen OneOff Binnenracer oder für die noch sportlichen Jollenumsteiger eine schöne Steamline neu im Angebot.

Streamline - Sportboot mit Doppeltrapez und Spinnaker - Photo © Eigener

Streamline – Sportboot mit Doppeltrapez und Spinnaker – Photo © Eigner

Apr 222017
 

Rommel Einstein Competiton – Photo © Eigner

Die Segelsaison 2017 hat begonnen und wir haben einen interessanten Neuzugang im kostenpflichtigen Gebrauchtboot auf SailingAnarchy.de: zum Verkauf steht die Rommel Einstein Competition GER1. Peter Rommel, ein leider zu früh verstorbener Yachtdesigner aus Berlin, hatte mit seinen Entwürfen Anfang / Mitte der 90er Jahre für viel frischen Wind bei den Performance Cruiser gesorgt und mit dem elektrohydraulischen Hubkiel ein Angebot, dass besonders am Bodensee und anderen Binnenrevieren gerne angenommen wurde. Also, es gilt wie immer: Anschauen, besichtigen, Ehefrau überzeugen und kaufen!

Mrz 022017
 

Melges 322 – zu verkaufen

Die Tage sind schon deutlich länger geworden, dass Eis ist vom See und die Temperaturen sind mittlerweile wieder so gestiegen, dass man über Unterwasserschiff und Antifouling nachdenken kann. Da paßt es doch prima, dass die Melges 24 in unserem kostenpflichtigen Gebrauchtbootmarkt kurz vor Saisonbeginn mit einen deutlichen Preisreduktion lockt!

Jan 122017
 

FE23R_Kreuz_01Der Winter zeigt sich zur Zeit mit Schnee, Kälte und Eis auf dem Wasser, aber in Wirklichkeit steht die neue Saison fast schon vor der Tür! Jetzt ist also die beste Gelegenheit sich im kostenpflichtigen Gebrauchtbootmarkt von SailingAnarchy.de umzuschauen und mehr als nur einen Blick auf die dort gelisteten Segelboote zu werfen. Neu sind zwei Angebot aus Österreich: Am Attersee steht zwei Yachten der FarEast Werft zum Verkauf. Beide Sportboote wurden 2015 in gebaut, sind regattafertig ausgerüstet und warten wie wir nur darauf, dass es endlich wieder auf das Wasser geht.
FE28_R_Gennaker_2

Nov 242016
 
Auftakt zur Messe Boot & Fun 2016 - Besucherstrom - Photo © SailingAnarchy.de

Auftakt zur Messe Boot & Fun 2016 – Besucherstrom – Photo © SailingAnarchy.de

Ende November zieht es die Seglerinnen und Segler aus Berlin und Brandenburg auf das Messegelände am Funkturm: Die Saison ist zu Ende, die meisten Boote stehen an Land und die meisten Vereine fallen in eine Art Winterruhe. Vor dem eigentlich Start der Boot & Fun laden die Aussteller und der Messeveranstalter zur Gala der Boot und sehr viele Wassersportler nutzt diese Gelegenheit, um bereits am Mittwochabend einen ersten Blick auf die ausgestellten Boote und weitere Angebote aus dem Bereich Wassersport und Freizeit zu werfen.

Boot + Fun 2016 - Eingangshalle - Carbonschüssel - Photo © SailingAnarchy.de

Boot + Fun 2016 – Eingangshalle – Carbonschüssel – Photo © SailingAnarchy.de

In den letzten Jahren hat der Veranstalter der Messe das Thema Wassersport stetig aufgeweitet: neben Segeln, Motoryachting, Surfen, SUP, Tauchen oder Angeln kamen die maritimen Oldtimer hinzu, egal ob mit Segel oder Maschinenkraft. Von da war der Sprung zu den automobilen Oldies nicht weit folgerichtig und leitete sanft die Öffnung der Berliner Bootsausstellung auch für aktuelle PKWs ein. Und so findet man heute in dem großen Foyer der Eingangshalle Süd prominent plaziert das jüngste Modell von BWM, selbstverständlich mit eisbärenfreundlicher (Ja, von Jeremy Clarkson bei The Grand Tour geklaut) Technik und feinster Carbonverarbeitung. Schade, im letzten Jahr stand dort noch die FarEast 28 R, aber so ist das eben: Wenn man Fische fangen will, muss man den richtigen Köder auswählen.

Boot & Fun 2016 - Auto statt Boot - Photo © SailingAnarchy.de

Boot & Fun 2016 – Auto statt Boot – Photo © SailingAnarchy.de

Die Gebrauchtboote wurden in eine andere Halle umgeschoben, auf ihrem Platz stehen jetzt die Neuwagen der AUTOTAGE BERLIN, die bereits laut Messeleitung schon im letzten Jahr eine wunderbare Ergänzung zur Mobilitätangeboten zu Wasser waren. Der Weg vom Eingang bis zur Halle 25 mit den Ständen der Klassenvereinigungen, Segelvereinen und Segelboote ist lang und führt in IKEA-artigen Schleifen an Motoryachten, Sportbooten, Motoren, Wassersportbekleidung, Versicherungen und Handtaschen vorbei zu Ziel. Und dort findet man dann auch einige Neuheiten, wie zum Beispiel den iFly Cat, der als kostengünstiger und von normalen Seglersportler zu beherrschender Foiler angeboten wird.

Boot & Fun 2016 - Foilen mit dem Carbon Cat - Photo © SailingAnarchy.de

Boot & Fun 2016 – Foilen mit dem Carbon Cat – Photo © SailingAnarchy.de