Mrz 252018
 
Eisbrecher im Hafen des SC Gothia - Photo © T. Engel

Eisbrecher im Hafen des SC Gothia – Photo © T. Engel

Zwar nur die Scharfe Lanke und laue Lüftchen anstatt dem Southern Ocean mit 35 kns Wind, aber dafür ohne Ice Exclusion Zone wie beim Volvo Ocean Race, bei dem es auf einmal bei dem Team Brunel läuft. Morgen beginnen in Berlin die Osterferien und die Opti Jugend des SC Gothia hat den Samstag zu das erste Wassertraining der neuen Saison genutzt. Und das man dazu noch als Eisbrecher im Vereinshafen segeln durfte, dass hat den Spaß und die Freude am Segeln noch mehr gesteigert.

Feb 112018
 
Volvo Ocean Race 2017/18 - Leg 6 - Hongkong nach Auckland - Runter gehts - Screenshot © VOR 3D Tracker

Volvo Ocean Race 2017/18 – Leg 6 – Hongkong nach Auckland – Runter gehts – Screenshot © VOR 3D Tracker

Der Start zur 6. Etappe des Volvo Ocean Race 2017/18 wurde ein wenig vorgezogen, um den 6 Yachten ein etwas besseres Wetterfenster für die ersten Tagen auf See zu ermöglichen. Hier das Video vom Start im Replay ab Minute 13:00

Überraschend stark startet das Team Brunel in diese Etappe, welches in den Sack mit den erlaubten Ersatzsegeln gegriffen und ein neuen Groß angeschlagen hat. Neue Segel sind schnell, aber ob sich lohnt, dass Ersatzsegeln schon jetzt anzuschlagen, wird sich wohl erst auf der kommenden Souther Ocean Etappe zeigen, ein Schongang für das neue Tuch war die lange Kreuz bestimmt nicht.

Leg 6 to Auckland, day 01 on board MAPFRE. 07 February, 2018 - Photo © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race

Leg 6 to Auckland, day 01 on board MAPFRE. 07 February, 2018 – Photo © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race

Leg 6 to Auckland, day 04 on board Brunel. Brunel and Dongfeng. 10 February, 2018- Photo © Yann Riou/Volvo Ocean Race

Leg 6 to Auckland, day 04 on board Brunel. Brunel and Dongfeng. 10 February, 2018- Photo © Yann Riou/Volvo Ocean Race

Wie von den Skippern und ihren Navigatoren prognostiziert, stand den Frauen und Männern an Bord der VO65 nach dem Start in Hongkong eine harte, nasse Kreuz gegen Nordost bevor, da man bei den herrschenden Windbedingungen erst mal den Bug gen Norden drehen musste, bevor man den Schwenk gen Süden einleiten kann.

Leg 6 to Auckland, day 05 on board MAPFRE, sailing with 30 knots, Rob Greenhalgh at the helm, Louis Sinclair at the aft pedestal. There is no place to hide yourself and avoid the constant water on deck. 11 February, 2018 - - © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race

Leg 6 to Auckland, day 05 on board MAPFRE, sailing with 30 knots, Rob Greenhalgh at the helm, Louis Sinclair at the aft pedestal. There is no place to hide yourself and avoid the constant water on deck. 11 February, 2018 – © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race

Aug 162017
 
VO65 DONGFENG in Lorient 2017- Photo © Gerald G.

VO65 DONGFENG in Lorient 2017- Photo © Gerald G.

Das Umtreiben der VO65 auf der Höhe von Kap Finisterre hat ein Ende: Die Wettfahrtleitung des Volvo Ocean Race hatte Erbarmen mit den Crew auf den 7 Rennyachten, die von dem Wind auf ihrem Weg von St. Malo nach Lissabon von einen massiven Flautenfeld erwischt wurden. Auf der Suche nach Wind kreuzten die Skipper wie irre hin und her wie bei einer Yardstick-Regatta, wenn es gilt, dass Schiff überhaupt in Fahrt zu halten, egal in welche Richtung. Das RC zog den Stecker, erklärte das Leg Zero für beendet und VESTAS zum Sieger der Schlußteilstrecke. Mehr Infos auf der VOR Website

Aug 152017
 
Volvo Ocean Race 2017/18 - Leg Zero -15.08.2017 - Racetracker - Screenshot © VOR Website

Volvo Ocean Race 2017/18 – Leg Zero -15.08.2017 – Racetracker – Screenshot © VOR Website

In Vorbereitung zum Volvo Ocean Race 2017/18 hatte der Veranstalter für die bislang 7 Team ein Leg Zero kreiert. Höhepunkt dieser Vorbereitungsrennen war neben der Teilnahme an der Lendy Cowes Week das Fastnet Race, dass in einem superspannenden Finish mit nur wenigen Sekunden Vorsprung von Dongfong vor MAPFRE gewonnen wurde. Aktuell läuft die letzte Etappe des Leg Zero, dass die Rennyachten von St. Malo in der Bretagne quer über die Biskaya runter nach Lissabon führt. Nach einem eher flauen Auftakt wird sich bald zeigen, ob die Entscheidungen der Navigatoren für ihr Routing richtig war: Aktuell führt Vestas das Teilnehmerfeld auf der östlichen Route an, mal schauen, ob Team Sun Hung Kai / Scallywag für seinen Schlag nach Westen doch noch belohnt wird. Hier geht es zum Racetracker auf der VOR – Site

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
578