Nov 162017
 

Der Weg durch die Kalmen…

… war anders dieses Mal.

Ein offenbar technisches Problem ist aufgetreten, das Bild wurde gelöscht, oder Dein Browser kann es leider nicht darstellen. Vielleicht hilft es, die Seite später nochmals zu laden.

“Wo laufen sie den…?” Wolken oder Konkurrenten suchen auf Dongfeng (Foto © Jeremie Lecaudey/Volvo Ocean Race)

– Das Spiel mit den Wolken
– Der erste Regen bedeutet auch frisches Trinkwasser
– Kalmen? Welche Kalmen?
– Äquatortaufe: Da müssen die Kaulquappen durch

Woche 5 in Bild und englischem Ton


(Video © Volvo Ocean Race 2017)

Woche 5 – ohne Kommentar


(Video © Volvo Ocean Race 2017)

Stand der aktuellen Etappe

Gesamtstand

Okt 312017
 
Alicante stopover. Leg 01 start. Photo by Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race. 22 October, 2017.

Wer hätte gedacht, das die erste Etappe des Volvo Ocean Race 2017-18 so spannend wird?

Deshalb zeigen wir hier die Zusammenfassungen der ersten drei Wochen in englischem Wort und internationalem Bild, bevor unser Editor sich selber in Lissabon um Live-Geschichten kümmern kann.

Erste Woche


(Video © Volvo Ocean Race 2017)

Zweite Woche


(Video © Volvo Ocean Race 2017)

Dritte Woche


(Video © Volvo Ocean Race 2017)

Stand der aktuellen Etappe

Gesamtstand

Okt 302017
 
Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Photo by Jesus Renedo/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Photo by Jesus Renedo/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

Vestas 11th Hour Racing hat die erste Etappe des Volvo Ocean Race 2017/18 verdient vor den beiden Topfavoriten MAPFRE und DONGFENG gewonnen. Skipper Charlie Enright und Navigator Simon Fisher hatten offenbar wenig Zweifel an ihrer Strategie für das Leg 1 und haben ihren Rennplan konsequent durchgezogen. Bereits in der ersten Nacht auf See wurde der Grundstein für den Sieg in Lissabon gelegt: Vestas und Akzo Nobel zogen bei Kap Gata weiter nach Norden und legten erst dicht unter der spanischen Küste um.

Mit ihrer Entscheidung, auf dem Kurs in Richtung Festland zu bleiben, haben die Navigatoren an Bord von Vestas und Akzo Nobel den richtigen Richer für den Wind bewiesen und wurden nach dem Split der Flotte in den folgenden Stunden des Rennen für ihren Mut belohnt.

Simon Fisher hat Vestas 11 Hour Racing immer auf der nördlichen Seite des Feldes positioniert und so das Teilnehmerfeld kontrolliert. Diese Position auf der rechten Seite des Kurs gen Gibralter wurde mit besserem Wind belohnt und von Skipper Enright stets verteidigte.

Gut 8 Stunden nach dem Split bei Cap de Gata halste Vestas in Richtung Gibraltar, deckte dabei Akzo Nobel und führte die Flotte im besseren Wind mit wachsenden Vorsprung wieder nach Norden. Am südlichen Ende hofften Juan Vila an Bord von MAPFRE und Pascal Bidegorry auf Dongfeng noch auf den Zieher, der bei abnehmenden Wind nie kam.

Auf MAPFRE wurde ab da an superhart gearbeitet, um wieder Anschluss an das Spitzenduo Vestas und Akzo Nobel bekommen. DONGFENG und auch Team Brunel kommen auf diesem Teilstück einfach nicht auf Touren und verlieren Meter um Meter auf das Feld. In Lissabon erzählt Charles Caudreller das sie bereits vor Capo de Gata mit etwas im Wasser zusammengeprallt sind und danach Schwierigkeiten hatten, wieder den ursprünglichen Bootspeed zu erreichen. Vestas bleibt derweil bei seiner Taktik, die Bahn wenn möglich voll auszufahren, die Anzahl der Manöver zu minimieren und geht als erstes Schiff mit großen Vorsprung durch die Straße von Gibralter hinaus auf den Atlantik.

MAPFRE ist derweil auf Rang 3, aber weiterhin mit dem Messer zwischen den Zähnen unterwegs. Skipper Xabi Fernandez pusht im Atlantik so hart, dass Akzo Nobel, mit einer zusammengewürfelten und einem Crewmitglied weniger in Alicante gestartet, gegen Ende des Rennens offensichtlich nicht mehr dagegenhalten kann. Platz 2 in Lissabon die Spanier ist der Lohn nach den anstrengenden Tagen auf See, mit knappen Vorsprung vor DONGFENG Race Team, dass sich den letzten freien Platz auf dem Siegerpodest vor Akzo Nobel sichern konnte.

Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Photo by Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Photo by Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

Dongfeng hat für mich eine Leistung ähnlich stark wie MAPFRE gezeigt, doch der taktische Fehler während der ersten Nacht auf See konnte von dem Team nicht mehr gegen die starke Konkurrenz aufgeholt werden, auch wenn auf den letzten Seemeilen bis ins Ziel infolge der Windverhältnis auf dem Tejo noch einmal sehr spannend wurde.

Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Photo by Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

 

Okt 282017
 
Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Photo by Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Photo by Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

Skipper Charlie Enright, sein Navigator Simon Fisher und die Crew an Bord der Vestas 11 Hour Racing haben die erste Etappe des Volvo Ocean Race 2017/18 gewonnen! Mit dem Sieg krönt das Team des amerikanischen Skipper seine Leistung auf den ca. 1.650 sm von Alicante über Porto Santo vor Madeira und einen Schlenker nach Norden nach Lissabon.

Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Photo by Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Winner Vestas – Photo by Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Photo by Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Photo by Jesus Renedo/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Winner Vestas 11 Hour Racing - Photo by Jesus Renedo/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

Leg 01, Alicante to Lisbon arrivals. Winner Vestas 11 Hour Racing – Photo by Jesus Renedo/Volvo Ocean Race. 28 October, 2017.

Im Anmarsch auf die Ziellinie folgt auf Platz 2 das spanische Team MAPFRE, denen das französisch/chinesische Team Dongfeng auf den Fersen ist. Es sieht aber danach aus, dass den Spanier die Rückwärtsfahrt von Vestas kurz vor dem Ziel erspart bleibt und sie ihre Position vor Dongfeng sicher haben.

MAPFRE vor Dongfeng im Anmarsch - Screenshot © VOR Website

VOR 2017/18 – Vestas im Ziel – MAPFRE vor Dongfeng im Anmarsch – Screenshot © VOR Website

Okt 282017
 
VOR 2017/18 - Vestas 11 Hour Racing auf den letzten Seemeilen bis ins Ziel Leg1- Screenshot © VOR Website

Vestas 11 Hour Racing ist die große Überraschung der 1. Etappe des Volvo Ocean Race 2017/18: In der esten Nacht die Führung in dem Feld der 7 Regattayachten übernommen und einen nie gefährteten Vorsprung auf die Verfolger herausgesegelt und in den folgenden Tagen kühl und überlegen verteidigt.

VOR 2017/18 - Lissabon - Ziel in Sicht - Screenshot © VOR Website

VOR 2017/18 – Lissabon – Ziel in Sicht – Screenshot © VOR Website

Die letzten Seemeilen vor dem Ziel zehrten noch einmal gewaltig an den Nerven von Skipper Charlie Enright und seiner Crew, da in der Mündung des Tajo eine Zone von Wind das Boot blokierte, in der See- und Landbrise sich nicht entscheiden konnten, wer dort das Sagen hat. Eine kurze Zeit wurde das Boot durch die Strömung hinaus auf den Atlantik gedrückt, an Bord wurde schon der Anker zum Werfen klariert.

VOR 2017/18 - Vestas 11th Hour Racing - Zielline in Sicht - Screenshot © VOR Website

VOR 2017/18 – Vestas 11th Hour Racing – Zielline in Sicht – Screenshot © VOR Website

Gottseidank ist das der Crew erspart geblieben, die Landbriese setzte sich durch und nun läuft Vestas 11 Hour Racing unter J-Zero mit guten Bootspeed auf die nur noch 1 sm entfernte Ziellinie zu.

VOR 2017/18 - Vestas 11 Hour Racing - Wind ist wieder da! Screenshot © VOR Website

VOR 2017/18 – Vestas 11 Hour Racing – Wind ist wieder da! Screenshot © VOR Website

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
546