Feb 142018
 

Endlich sind die sechs segelfähigen Volvo Ocean 65 wieder auf hoher See auf dem Weg nach Süden, während Havarist Vestas 11th Hour Racing auf einem Containerschiff von Hong Kong nach Neuseeland gebracht wird.

Die Rennyachten erwartet auf dem Rückweg in die südliche Hemisphäre eine weitere Äquatorüberquerung durch die Kalmen, mit allem, was Neptun bereithalten kann: Flaute, Unwetter und Stürme. Bis sie dann am Ende der sechsten Etappe und nach weiteren 6100 Seemeilen in Auckland willkommen geheißen werden können.

Die Crew auf Mapfre zeigt Einsatz, im Moment aber nur um den dritten Platz (Foto © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race)

Die Crew auf Mapfre zeigt Einsatz, im Moment aber nur um den dritten Platz (Foto © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race)

Die Videos der vergangenen Woche bringen:

– Neuseeland im Volvo Ocean Race: Eine lange Geschichte
– Sun Hung Kai/Scallywag nimmt mal wieder eine Abkürzung
– Neuigkeiten von Vestas 11th Hour Racing

Woche 17 in Bild und englischem Ton


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Woche 17 – ohne Kommentar


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Stand der aktuellen Etappe

Gesamtstand

Feb 062018
 

Nach der seltsamen, ungezeiteten Überführung der Boote von Hong Kong nach Guangzhou in Festland-China hatten die Mannschaften der sechs verbliebenen Boote viel PR und ein bisschen In-port-Racing zu absolvieren, bevor es wieder zurück in die Sonderzone ging.

Insbesondere das chinesische Team Dongfeng wurde frenetisch empfangen, wenngleich es den Start zum In-port-Rennen dermaßen versaut hatte, dass es den letzten, sechsten Platz belegte. Mapfre konnte sich als Gewinner feiern lassen.

Am Mittwoch, 7. Februar um 4 Uhr nachts CET (3:00 UTC/11:00 CST) geht die Reise weiter nach Auckland, NZL.

Erste (Mapfre) und Letzte (Dongfeng) beim Guangzhou In-port Race (Foto © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race)

Erste (Mapfre) und Letzte (Dongfeng) beim Guangzhou In-port Race (Foto © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race)

Ein bisschen Action im Video:

-Die einheimischen Fans heißen Dongfeng Race Team und seine chinesischen Segler herzlich willkommen
-MAPFREs Sieg im In-port-Rennen und Dongfengs Startprobleme
-Der Zweikampf zwischen AkzoNobel und Team Brunel um den zweiten Platz im In-port-Rennen

Woche 16 in Bild und englischem Ton


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Woche 16 – ohne Kommentar


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Stand der aktuellen Etappe

Gesamtstand

Jan 302018
 

Das erste Mal in seiner Geschichte besucht das Volvo Ocean Race die ehemalige britische Kronkolonie und jetzige chinesische Sonderverwaltungszone Hong Kong.

Die Zielankunft für Sun Hung Kai/Scallywag hätte nicht besser sein können, sind sie doch das Hongkonger Heimteam und Gewinner der Etappe Melbourne – Hong Kong. In der Videozusammenfassung sehen wir das Team wieder auf festem Boden.

Ein offenbar technisches Problem ist aufgetreten, das Bild wurde gelöscht, oder Dein Browser kann es leider nicht anzeigen. Vielleicht hilft es, die Seite später nochmals zu laden.

Da kann man gut grinsen: Dongfeng Race Team ist Gewinner der Hongkonger In-port Races und Führende der In-port-Gesamtwertung (Foto © Martin Keruzore/Volvo Ocean Race)

Des Weiteren im Video:
– Zusammenfassungen des HGC In-port Races und des Around Hong Kong Island Races
– Die (etwas merkwürdige) Wertung der In-port-Serie
– Vorschau auf Neuseeland

Woche 15 in Bild und englischem Ton


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Woche 15 – ohne Kommentar/Grafiken


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Stand der aktuellen Etappe

Gesamtstand

Jan 272018
 
Hong Kong Stopover. HGC In-Port Race Hong Kong. 27 January, 2018 - Photo © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race

Hong Kong Stopover. HGC In-Port Race Hong Kong. 27 January, 2018 – Photo © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race

Der Zwischenstop des Volvo Ocean Race in Hongkong nähert sich seinem Ende zu. Die Yachten sind nach einer Inspektion durch das VOR Boat Yard Team wieder im Wasser und traten heute zum HGC In-Port Race an. Bislang herrschten auch bei den eher für die Tribüne als für die Wertung interessanten Rennen gute bis sehr gute Wind- und damit Segelbedingungen, in Hongkong mußte man aber den lokalen Bedingungen aus Casino-/Hotelschiffen, Hochhäusern und widrigen Winddrehern den nötigen Tribut zollen.

HGC In-Port Race onboard team AkzoNobel in Hong Kong. 27 January, 2018 - Photo © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race

HGC In-Port Race onboard team AkzoNobel in Hong Kong. 27 January, 2018 – Photo © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race

Als  Sieger ging das Team Akzo-Nobel über die Ziellinie, der Däne Nicolai Sehested steuert das Schiff zu einem souveränen Sieg vor Team DONGFENG Racing und Team Brunel. Nicht mit am Start war das Team Vestas / 11 Hour Racing, dass nach nach der Kollision ca. 30 Meilen vor dem Ziel der 4. Etappe mit einem Fischerboot, dessen Eigner dabei leider tödlich verletzt wurde, nicht zu dem IPR antrat.

Jan 252018
 

Ein unerwarteter Etappensieger und ein trauriger Unfall markierten die 14 Woche des Volvo Ocean Races 2017-18.

Während die hongkonger „Heimmannschaft“ auf Sun Hung Kai/Scallywag den verdienten Sieg in der ehemaligen britischen Kolonie feierte, spielte sich 30 Seemeilen vor dem Ziel ein Drama ab: Vestas 11th Hour Racing war mit einem chinesischen Fischerboot kollidiert, wobei der Besitzer dieses Bootes sein Leben verlor. Die Untersuchungen dauern noch an.

Leg 4, Melbourne to Hong Kong, day 18 Trystan Seal out in the thick of it on board Sun Hung Kai/Scallywag. Photo by Konrad Frost/Volvo Ocean Race. 16 January, 2018.

Leg 4 from Melbourne to Hong Kong. Arrivals from the helicopter. 20 January, 2018.

Die Videos zeigen:
– die erstaunliche Leistung Sun Hung Kai/Scallywags – Glückwunsch an die australisch-hongkonger Mannschaft
– Konsistenz zahlt sich aus: Dongfeng Race Team ist mal wieder auf dem Podium
– MAPFRE’s drückt die Daumen für einen Sun Hung Kai/Scallywag-Etappensieg
– das Ausscheiden Vestas’ aus der Etappe nach ihrer Kollision mit einem Fischerboot

Woche 14 in Bild und englischem Ton


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Woche 14 – ohne Kommentar


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Stand der aktuellen Etappe

Gesamtstand