Jun 252018
 
Leg 11, from Gothenburg to The Hague, arrivals. 24 June, 2018 - Photo © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race

Leg 11, from Gothenburg to The Hague, arrivals. 24 June, 2018 – Photo © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race

Keinen Pfennig hätte ich mehr auf den Sieg von Charles Caudrelier und sein DONGFENG Race Team gesetzt, nachdem er und sein Navigator Pascal Bidegorry sich während der letzten Etappe von Göteborg nach Den Haag westlich vor Jütland entschieden hatten, alles auf eine Karte zu setzen und den Split von den Konkurrenten um den Gesamtsieg beim Volvo Ocean Race 2017/18 zu wagen, keinen Pfennig!

Leg 11, from Gothenburg to The Hague, day 04. Heli LIVE as the fleet blast south, eyes set on The Hague. 24 June, 2018 - Photo © Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race

Leg 11, from Gothenburg to The Hague, day 04. Heli LIVE as the fleet blast south, eyes set on The Hague. 24 June, 2018 – Photo © Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race

OD-Regatta, Punktgleichheit und dann weg vom Gegner zu segeln, ist wohl nichts, was einem sein Trainer in Jugendklassen predigt. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt und die Ost-Option hat für das chinesisch-französische Team doppelten Gewinn gebracht: den 1. Etappensieg beim laufenden VOR und damit auch den Hauptgewinn, den Gesamtsieg beim Volvo Ocean Race!

Leg 11, from Gothenburg to The Hague, arrival DONGFENG, 24 June, 2018 - Photo © Jen Edney/Volvo Ocean Race

Leg 11, from Gothenburg to The Hague, arrival DONGFENG, 24 June, 2018 – Photo © Jen Edney/Volvo Ocean Race

In der nervenaufreibenden Schlußphase des Rennen warfen die Routing-Programme ein Finish mit Minutenabständen aus und am Ende hatte Caudrelier die Nase vorne und kreuzte als Erster über die Ziellinie vor Schevenigen.

Leg 11, from Gothenburg to The Haag, DONGFENG finish first, Caudrelier und Bidegorry, 24 June, 2018 - Photo © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race

Leg 11, from Gothenburg to The Haag, DONGFENG finish first, Caudrelier und Bidegorry, 24 June, 2018 – Photo © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race

Platz 2 holte sich Akzo Nobel unter Simeon Tienpont, die auf der West-Option die Gruppe mit MAPFRE, Team Brunel und Vestas angeführt hatte. Mit dem Podiumplatz in seinem Heimatland hatte der Skipper allen Grund, sehr zufrieden zu sein, insbesonders wenn man sich an den verrückten Start des Team zum Auftakt des VOR in Alicante im letzten Herbst errinnert.

Leg 11, from Gothenburg to The Hague, arrivals. 11 June, 2018 - Photo © Maria Muiña/MAPFRE

Leg 11, from Gothenburg to The Hague, arrivals. 11 June, 2018 – Photo © Maria Muiña/MAPFRE

Platz 3 holte sich MAPFRE, das damit auch den 2. Platz in der Gesamtwertung vor Team Brunel errang, das die letzte Etappe des VOR auf Platz 4 beendete. Platz 5 und 6 holten sich Turn the Tide on Plastic und Scallywag, die DONGFENG Race Team auf der Ost-Variante gefolgt waren, der letzte Platz bliebt für Vestas 11th Hour Racing.

Leg 11, from Gothenburg to The Hague, day 04. Heli LIVE as the fleet blast south, eyes set on The Hague. 24 June, 2018 - Photo © Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race

Leg 11, from Gothenburg to The Hague, day 04. Heli LIVE as the fleet blast south, eyes set on The Hague. 24 June, 2018 – Photo © Ainhoa Sanchez/Volvo Ocean Race

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
552