Feb 112018
 
Volvo Ocean Race 2017/18 - Leg 6 - Hongkong nach Auckland - Runter gehts - Screenshot © VOR 3D Tracker

Volvo Ocean Race 2017/18 – Leg 6 – Hongkong nach Auckland – Runter gehts – Screenshot © VOR 3D Tracker

Der Start zur 6. Etappe des Volvo Ocean Race 2017/18 wurde ein wenig vorgezogen, um den 6 Yachten ein etwas besseres Wetterfenster für die ersten Tagen auf See zu ermöglichen. Hier das Video vom Start im Replay ab Minute 13:00

Überraschend stark startet das Team Brunel in diese Etappe, welches in den Sack mit den erlaubten Ersatzsegeln gegriffen und ein neuen Groß angeschlagen hat. Neue Segel sind schnell, aber ob sich lohnt, dass Ersatzsegeln schon jetzt anzuschlagen, wird sich wohl erst auf der kommenden Souther Ocean Etappe zeigen, ein Schongang für das neue Tuch war die lange Kreuz bestimmt nicht.

Leg 6 to Auckland, day 01 on board MAPFRE. 07 February, 2018 - Photo © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race

Leg 6 to Auckland, day 01 on board MAPFRE. 07 February, 2018 – Photo © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race

Leg 6 to Auckland, day 04 on board Brunel. Brunel and Dongfeng. 10 February, 2018- Photo © Yann Riou/Volvo Ocean Race

Leg 6 to Auckland, day 04 on board Brunel. Brunel and Dongfeng. 10 February, 2018- Photo © Yann Riou/Volvo Ocean Race

Wie von den Skippern und ihren Navigatoren prognostiziert, stand den Frauen und Männern an Bord der VO65 nach dem Start in Hongkong eine harte, nasse Kreuz gegen Nordost bevor, da man bei den herrschenden Windbedingungen erst mal den Bug gen Norden drehen musste, bevor man den Schwenk gen Süden einleiten kann.

Leg 6 to Auckland, day 05 on board MAPFRE, sailing with 30 knots, Rob Greenhalgh at the helm, Louis Sinclair at the aft pedestal. There is no place to hide yourself and avoid the constant water on deck. 11 February, 2018 - - © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race

Leg 6 to Auckland, day 05 on board MAPFRE, sailing with 30 knots, Rob Greenhalgh at the helm, Louis Sinclair at the aft pedestal. There is no place to hide yourself and avoid the constant water on deck. 11 February, 2018 – © Ugo Fonolla/Volvo Ocean Race

Feb 062018
 
Guangzhou Stopover - Rücküberführung nach Hongkong - 05 February, 2018 - Photo © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race

Guangzhou Stopover – Rücküberführung nach Hongkong – 05 February, 2018 – Photo © Pedro Martinez/Volvo Ocean Race

Heute endete für die 6 Regattayachten im Volvo Ocean Race 20178/18 das innerchinesische Zwischenspiel. Werten wir diese 5. Etappe in Guangzhou als Morgengabe des VOR gegenüber dem Eigentümer des Namengeber der Regatta. Sportlich hat sich das DONGFENG In-Port Race Guangzhou für das Team von Skipper Caudrelier als Null-Nummer erwiesen, viel schlechter als mit der Ankerleine der Startboje am Kiel läßt sich ein Rennen wohl kaum beginnen. Hier das Video des In-Port Race, dass mit MAPFRE einen verdienten Sieger hatte.

Offenbar sieht die Windentwicklung für das Wochenende Sturm vorher so das die Wettfahrtleitung prüft, den für Mittwoch Freitag geplanten Start zur 6. Etappe nach Auckland um einen Tag vorzuziehen. Die Entscheidung darüber soll in den nächsten 24 Stunden bekannt geben werden. Offiziell wurde heute bestätigt, dass VESTAS 11th Hour Racing NICHT an der 6. Etappe nach Neuseeland teilnehmen wird. Der Schaden an dem Rumpf ist so groß, dass eine Reparatur des Bootes in Hongkong nicht möglich war. Die Werft Persico in Italien hat bereit mit dem Bau einer neuen Bugsektion begonnen und man plant, diese in Auckland an die per Frachter als Decklast überführten VESTAS anzupassen. Drücken wir VOR, VESTAS und Persico die Daumen, dass die Zeit bis zur Kap Hoorn Etappe des VOR ausreicht.

Mrz 142015
 

Heute am frühen Morgen wurde in Auckland das In-Port Race ausgesegelt, dass in jedem Stopover des Volvo Ocean Race vor dem Start zur nächsten Etappe ausgetragen wird. Den Sieg in dem New Zealand Herald In-Port Race holte sich das Team SCA unter Skipperin Sam Davies, die bereits das IPR in Abu Dhabi gewonnen hat. Hinter dem Frauenteam aus Schweden sicherten sich Team Brunel und MAPFRE die Plätze 2 und 3, Dongfeng kam als Vierter ins Ziel. Mit einem starken Manöver kurz vor der Zielline schob sich Team Alvimedica an Abu Dhabi Racing vorbei und holte sich mit einer Nasenlänge Platz 5 und verwies Ian Walker auf den letzten Platz.

Mrz 122015
 

Zykon nähert sich Neuseeland - Screenshot © www.windyty.comDie Wettfahrtleitung des Volvo Ocean Race hat enschieden, dass der für den Samstag geplante Start in Auckland zu der 5. Etappe des VOR auf Montag, frühestens 14:00 Ortszeit verschoben wird. Der Grund ist ein tropischer Zyklon der Kategorie 5, der sich Neuseeland nähert. Windgeschwindigkeite von 200 km/h wurden bereits gemessen, dazu wird es eine sehr raue See erwartet, Gründe genug für die Organisation des VOR die 6 Regattayachten aus Gründen der Sicherheit später auf die Königsetappe der Regatta zu schicken. Das In Port Race Auckland wird aber wie geplant am Samstag stattfinden.