Jun 202017
 
17/06/2017 - Bermuda (BDA) - 35th America's Cup 2017 - 35th America's Cup Match Presented by Louis Vuitton, Race day 1 - Peter Burling, ETNZ

17/06/2017 – Bermuda (BDA) – 35th America’s Cup 2017 – 35th America’s Cup Match Presented by Louis Vuitton, Race day 1 – Peter Burling, ETNZ

3 Punkte Vorsprung, 4 Rennen verloren, 5 % langsamer! Die ersten 4 Wettfahrten des America´s Cup 2017 zwischen Titelverteidiger Oracle Team USA und dem ETNZ sind durch und für den Cupholder hätte es nicht viel schlimmer kommen können: 4 glasklare Niederlage gegen den Herausforderer aus Neuseeland sprechen eine deutliche Spache und die Art und Weise, wie Steuermann Peter Burling mit seinem Team Jimmy Spithill im Griff hatten, läßt die wenigsten Beobachter darauf hoffen, dass OTUSA den Siegeszug der Kiwis noch stoppen kann.

17/06/2017 - Bermuda (BDA) - 35th America's Cup 2017 - 35th America's Cup Match Presented by Louis Vuitton, Race day 1 - James Spithill und OTUSA Crew

17/06/2017 – Bermuda (BDA) – 35th America’s Cup 2017 – 35th America’s Cup Match Presented by Louis Vuitton, Race day 1 – James Spithill und OTUSA Crew

Wer die Übertragung der Wettfahrten im Fernsehn oder im Livestream verfolgt hat, der konnte nur den Kopf schütteln und sich fragen, wie die Amerikaner die Dominanz der Neuseeländer auf der Regattabahn noch brechen können, mir fällt außer einem Crash mit Totalschalden für beide Boote eigentlich nichts ein. Nur auf Grundlage der Fernsehbilder und ohne tiefes Studium der Performance-Daten der einzelnen Rennen war mein Eindruck, dass die Kiwis stets schneller oder zumindest gleichschnell, dann aber höher am Wind als die Amerikaner segeln konnten. Wenn die Geschwindigkeiten der Boote auf dem selben Leg eingeblendet wurden, waren die Neuseeländer in der Regel um die 5 % bis zum Teil über 10 % schneller. Die einzige Ausnahme war der Halbwindkurs von der Startlinie zum Tonne 1, da hatte die 17 leichte Vorteile, der dort erarbeitete geringe Vorsprung wurde aber ohne ersichtliche Quälerei von den Neuseeländer auf den folgenden Bahnen abgeknappert und dann waren die Kiwis auf einmal 300 m und mehr den Amis entsprungen und kontrollierten die Wettfahrt.

18/06/2017 – Bermuda (BDA) – 35th America’s Cup 2017 – 35th America’s Cup Match Presented by Louis Vuitton – Race Day 2

18/06/2017 – Bermuda (BDA) – 35th America’s Cup 2017 – 35th America’s Cup Match Presented by Louis Vuitton – Race Day 2

Nach der Klatsche am Sonntag und nach 4 in Reihe verlorenen Rennen kommen von OTUSA die erwartbaren Statments: Super Team, großartige Shorecrew, gigantische Ressourcen, wir kennen die Situation, wir haben das 8:1 in San Francisco gedreht, wir können das und wir haben dafür 5 Tage Zeit, niemals aufgeben! AC Fans und Fachleute aus der ganzen Welt weisen darauf hin, dass man OTUSA auf keinen Fall unterschätzen darf, aber offensichtlich sind die Neuseeländer mit dem besseren Gesamtpaket nach Bermuda angereist. Die Entwicklung der auf Leicht- bis Mittelwind optimierten Foils war angesichts der für Juni / Sommeranfang vorherschenden Windstärken eine mutige, aber offensichtlich richtige Entscheidung. Und natürlich haben die Fahrradgrinder und die damit erzielbare höhere Leistung auf dem Hydrauliksystem in Verbindung mit der aufgefeilten Aerodynamik des Bootes ihren Anteil an dem Durchmarsch in der Neuseeländer im LVC gehabt. Wenn die Amerikaner in den nächsten 3 Tagen nicht noch ein Trumpf-Ass aus dem Ärmel ziehen können, dann werden Spithill und Co. aber Peter Burling weiterhin nur von hinten sehen und der America´s Cup wird am Sonntagabend nach Neuseeland gehen.

18/06/2017 - Bermuda (BDA) - 35th America's Cup 2017 - 35th America's Cup Match Presented by Louis Vuitton - Race Day 2 - Peter Burling, ETNZ

18/06/2017 – Bermuda (BDA) – 35th America’s Cup 2017 – 35th America’s Cup Match Presented by Louis Vuitton – Race Day 2 – Peter Burling, ETNZ

Jun 062017
 
35th Americas Cup - Louis Vuitton Cup - Semifinale - ETNZ vs. Land Rover BAR - Rennen 4 - Kenterung ENTZ vor Start - Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup – Louis Vuitton Cup – Semifinale – ETNZ vs. Land Rover BAR – Rennen 4 – Kenterung ENTZ vor Start – Screenshot © BT Sport / ACEA

Tag 2 des Semifinals zwischebn ETNZ und Land Rover BAR im Louis Vuitton Cup: Gestern musste BAR nach Bruch im Fügel das erste Rennen des Halbfinale abbrechen und die Reparatur und Rückkehr an die Startlinie zum 2. Match nicht geschafft hat, ging heute das Team um Sir Ben Ainslie mit einen 2:0 Rückstand in die Rennen 3 und 4 der Best of 5 Series. Das erste Rennen ging trotz gewonnen Start der Briten doch an die Neuseeländer, die in der zweiten Hälfte BAR keine Chance ließ. In dem 4. Rennen dann Drama pur: Anislie dominiert den Start, blockiert Burling und zwingt ihn fast zum Stillstand. Der Startuhr ist schon längst runtergezählt, Ainslie fällt auf die Startlinie ab und jagt davon, ETNZ kann endlich frei auf die Startlinie abfallen, nimmt Fahrt auf und streckt beide Rümpfe ins Wasser, das Heck kommt hoch und die Kiste geht koppheister. Aus, vorbei, jetzt geht es nur noch darum, Ordnung in das Chaos zu bekommen, durchzuzählen, ob die Crew komplett und unverletzt ist und dann den Schaden beim Aufrichten der gekenteren Rennyacht zu gering als möglich zu halten.

35th Americas Cup - Louis Vuitton Cup - Semifinale - ETNZ vs. Land Rover BAR - Rennen 4 - Kenterung ENTZ vor Start - Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup – Louis Vuitton Cup – Semifinale – ETNZ vs. Land Rover BAR – Rennen 4 – Kenterung ENTZ vor Start – Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup - Louis Vuitton Cup - Semifinale - ETNZ vs. Land Rover BAR - Rennen 4 - Kenterung ENTZ vor Start - Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup – Louis Vuitton Cup – Semifinale – ETNZ vs. Land Rover BAR – Rennen 4 – Kenterung ENTZ vor Start – Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup - Louis Vuitton Cup - Semifinale - ETNZ vs. Land Rover BAR - Rennen 4 - Kenterung ENTZ vor Start - Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup – Louis Vuitton Cup – Semifinale – ETNZ vs. Land Rover BAR – Rennen 4 – Kenterung ENTZ vor Start – Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup - Louis Vuitton Cup - Semifinale - ETNZ vs. Land Rover BAR - Rennen 4 - Crew ENTZ im Cockpit nach Kenterung - Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup – Louis Vuitton Cup – Semifinale – ETNZ vs. Land Rover BAR – Rennen 4 – Crew ENTZ im Cockpit nach Kenterung – Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup - Louis Vuitton Cup - Semifinale - ETNZ vs. Land Rover BAR - Rennen 4 - Peter Burling ENTZ im Cockpit nach Kenterung - Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup – Louis Vuitton Cup – Semifinale – ETNZ vs. Land Rover BAR – Rennen 4 – Peter Burling ENTZ im Cockpit nach Kenterung – Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup - Louis Vuitton Cup - Semifinale - ETNZ vs. Land Rover BAR - Rennen 4 - Vorbereitung zum Aufrichten nach Kenterung ETNZ - Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup – Louis Vuitton Cup – Semifinale – ETNZ vs. Land Rover BAR – Rennen 4 – Vorbereitung zum Aufrichten nach Kenterung ETNZ – Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup - Louis Vuitton Cup - Semifinale - ETNZ vs. Land Rover BAR - Rennen 4 - Aufrichten ETNZ nach Kenterung - Screenshot © BT Sport / ACEA

35th Americas Cup – Louis Vuitton Cup – Semifinale – ETNZ vs. Land Rover BAR – Rennen 4 – Aufrichten ETNZ nach Kenterung – Screenshot © BT Sport / ACEA

Für Morgen ist ordentlich Wind für Bermuda angesagt, vielleicht haben die Kiwis ja Glück im Unglück und der Renntag wird durch die Wettfahrtleitung gecancelt, so dass ihnen ein weiterer Tag für Reparturen und Tests zur Verfügung steht.

Jun 052017
 
04/06/2017 - Bermuda (BDA) - 35th America's Cup 2017 - Louis Vuitton America's Cup Challenger Playoffs Semifinals, Day 1 - © ACEA 2017 / Photo Ricardo Pinto

04/06/2017 – Bermuda (BDA) – 35th America’s Cup 2017 – Louis Vuitton America’s Cup Challenger Playoffs Semifinals, Day 1 – © ACEA 2017 / Photo Ricardo Pinto

Von Anarchist Alex gibt es heute seinen zweiten und letzten Bericht zum 35th Americas Cup in Bermuda. Für Pfingstsonntag hatte das ACEA geplant, dass die ersten Matches zwischen den 4 verbliebenen Herausforder-Teams starten sollten. Aber auch die AC50 Katamarane brauchen Wind zum Segeln und davon war auf dem Regattarevier nicht genug vorhanden, also Startverschiebung und Neustart am heutigen Pfingstmontag. Für uns deutschsprachige Anarchisten ist leider die Zeit der Liveberichte aus Bermuda vorbei, die Alexander von Humboldt II setzt die Segel und nimmt Kurs Bosten.

America`s Cup hinter dem Zaun – Es geht auch was ohne Presseakkreditierung!

Bugsprit Großsegler vs. AC 50 Cats - 35th AC, LVC, Bermuda, ETNZ, 4. Juni 2017 - Photo © Anarchist Alex

Bugsprit Großsegler vs. AC 50 Cats – 35th AC, LVC, Bermuda, ETNZ, 4. Juni 2017 – Photo © Anarchist Alex

Die Anreise zum America`s Cup Village war heute klassisch mit dem Schiff – die Holländer hatten angeboten, die Tall Ships Segler mit der „Wilden Swan“ und der „Gueldenen Loew“ von Hamilton aus überzusetzen.

Artemis, 35th AC, LVC, Bermuda, 4. Juni 2017 - Photo © Anarchist Alex

Artemis, 35th AC, LVC, Bermuda, 4. Juni 2017 – Photo © Anarchist Alex

Schon bei der Überfahrt zum Village konnte man Artemis und Rover BAR beim Trainig beobachtet werden. Ben Ainsle lies es sich nicht nehmen, im Kaffeefahrt-Modus einen Abstecher zu uns zu machen und nur 10m an uns vorbei zu laufen um zu Grüßen.

Land Rover BAR - 35th AC, LVC, Bermuda, 4. Juni 2017 - Photo © Anarchist Alex

Land Rover BAR – 35th AC, LVC, Bermuda, 4. Juni 2017 – Photo © Anarchist Alex

Und so war es möglich auch ohne Presseakkreditierung auf das Gelände und zwar hinter den Zaun zu kommen: Der Liegeplatz lag zwischen dem SofftBank Team und dem Grouppama Team (unbekannt verreist). Wenn man langsam genugt an der Pier entlang ging, lief einem dann zufällig Ben Ainsle über den Weg und man stand keine 5m entfernt von der Rover BAR Rennkiste.

Sir Ben Anislie - Land Rover BAR - 35th AC, LVC, Bermuda, 4. Juni 2017 - Photo © Anarchist Alex

Sir Ben Anislie – Land Rover BAR – 35th AC, LVC, Bermuda, 4. Juni 2017 – Photo © Anarchist Alex

Das Interessanteste ist wohl die gut sichtbare Steuerung für die einzelnen Systeme. Die Schalter sind beschriftet, die Beschriftung ist teils selbsterklärend, teils ein Rätsel.

Land Rover BAR - Cockit - 35th AC, LVC, Bermuda, 4. Juni 2017 - Photo © Anarchist Alex

Land Rover BAR – Cockit – 35th AC, LVC, Bermuda, 4. Juni 2017 – Photo © Anarchist Alex

Land Rover BAR - Cockit - Black Box - 35th AC, LVC, Bermuda, 4. Juni 2017 - Photo © Anarchist Alex

Land Rover BAR – Cockit – Black Box – 35th AC, LVC, Bermuda, 4. Juni 2017 – Photo © Anarchist Alex

Die Security Leute waren nur mäßig begeistert, führten uns aus dem Gelände raus, damit wir es dann regulär als Besucher wieder betreten konnten (nach einem flughafenähnlichen Sicherheitscheck).

Artemis vs. Softbank - 35th AC, LVC, Bermuda, 4. Juni 2017 - Photo © Anarchist Alex

Artemis vs. Softbank – 35th AC, LVC, Bermuda, 4. Juni 2017 – Photo © Anarchist Alex

Rückansicht Ashby - 35th AC, LVC, Bermuda, ETNZ, 4. Juni 2017 - Photo © Anarchist Alex

Rückansicht Ashby – 35th AC, LVC, Bermuda, ETNZ, 4. Juni 2017 – Photo © Anarchist Alex

 

Viele Grüße aus Bermuda, Alex

Jun 032017
 
Accredition Center - 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 - Louis Vuitton Cup - Photo © Anarchist Alex

Accredition Center – 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 – Louis Vuitton Cup – Photo © Anarchist Alex

Etwas geht immer! Auch ohne Akkreditierung durch die ACEA erhalten wir für die deutschsprachigen Segelfans Liveeindrücke vom 35th Americas Cup auf Bermuda. Dafür vielen Dank an Anarchist Alex, der auf der Alexander von Humboldt II eine spannende Anreise von Charleston aus hatte, Wind in Böen von 45kn und 11kn Speed sind zwar keine Gleitfahrt, aber für eine 800t Schüssel mehr als ordentlich!

Groupama - Ruderanlage - 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 - Louis Vuitton Cup - Photo © Anarchist Alex

Groupama – Ruderanlage – 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 – Louis Vuitton Cup – Photo © Anarchist Alex

Nicht viel los in Bermuda am Mittwoch – Startverschiebung. SailigAnarchy.de muss leider hinter dem Zaun bleiben, da eine Akkreditierung diesmal nach 4 aufeinander folgenden America`s Cup Akkreditierung unmöglich war – Trotz aller Bemühungen.

Groupama - Foillager - 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 - Louis Vuitton Cup - Photo © Anarchist Alex

Groupama – Foillager – 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 – Louis Vuitton Cup – Photo © Anarchist Alex

Bermuda ist im Ausnahmezustand: Hamilton ist Sicherheitszone und die Schifffahrt ist im Great Sund eingeschränkt. Kommt man von Seeseite, so ist das erste was auf den Amerika`s Cup deutet, eine SECURITEÉ Funkmeldung von Bermuda Radio, die auf die Einschränkungen für die Schifffahrt hinweist. „The Americas Cup Commitee has the Government by the balls“ sagen die Einheimischen, die Staunen, was hier alles für den Americas Cup bewegt wird.

Landrover BAR - Foil - 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 - Louis Vuitton Cup - Photo © Anarchist Alex

Landrover BAR – Foil – 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 – Louis Vuitton Cup – Photo © Anarchist Alex

Um vom Wasser zu beobachten – ohne eine Presseakkreditierung – braucht es ein Boot (z.B. gesponsort von der „Alexander von Humboldt II) und eine blaue Flagge, die gegen ein geringes Entgelt erstanden werden kann. Wer keine Flagge erstanden hat (wie wir), darf von der „Public Area“ zusehen – etwas abseits der Tonnen und wird ggf. von einem Kontrolleur verscheucht. Ich weiß nicht, was auf einem offiziellen Presseboot passiert, aber Rennbeobachtung ohne jede Information oder Blick auf das Startschiff (nur mit blauer Flagge…) macht ist es sehr schwierig, das Geschehen zu bewerten. Aufgefallen ist, dass die Franzosen und die Engländer schwach waren, die Japaner beim Start Oracle abgezogen haben. Ein paar Bilder gibt es trotzdem.

ETNZ - 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 - Louis Vuitton Cup - Photo © Anarchist Alex

ETNZ – 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 – Louis Vuitton Cup – Photo © Anarchist Alex

OTUSA vs. Softbank - 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 - Louis Vuitton Cup - Photo © Anarchist Alex

OTUSA vs. Softbank – 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 – Louis Vuitton Cup – Photo © Anarchist Alex

ORACLE Team USA - 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 - Louis Vuitton Cup - Photo © Anarchist Alex

ORACLE Team USA – 35th Americas Cup auf Bermuda, Mai 2017, Round Robin 1 – Louis Vuitton Cup – Photo © Anarchist Alex

Vom Zaun aus kann man, sogar wenn man nicht die 20$ für den Zugang zum America`s Cup Village spendet, zusehen wie die Boote abgeriggt und geputzt werden. Für Sonntag ist uns ein Rundgang durch das Village angeboten worden. Dann mehr.

Übrigens liegt neben uns die Vava II, die Yacht von Ernesto Bertarelli. Offensichtlich hat er immer noch Interesse – eine Flagge für den Premium Wasserplatz hat er jedenfalls.

Grüße aus Bermuda, Alex

Apr 242017
 
22/4/17- Emirates Team New Zealand prepare for their first day sailing in Bermuda - © ACEA - ETNZ

22/4/17- Emirates Team New Zealand prepare for their first day sailing in Bermuda – © ACEA – ETNZ

Nur noch 32 Tage bis zum Start des Louis Vuitton America´s Cup Qualifiers auf Bermuda und mit dem Eintreffen von Emirates Team New Zealand sind alle Herausforder vor Ort und im Training. Die Neuseeländer haben in ihrer selbstgewählten Isolation offensichtlich großes Vertrauen in das Design ihrer Yacht gewonnen und treten mit breiter Brust auf.

Und offensichtlich zu Recht, wie die hardcore Manöversequenz ab Minute 11:15 in dem neuen Video auf demYouTube Channel von MyislandhomeBDA zeigt. Ich bin gespannt, ob sich die Radler gegen die traditionellen Grinder durchsetzen können, besser als die Motoren an Bord von Alinghi und Dogzilla ist diese Lösung in jedem Fall.