Mai 182017
 
Offshore 60 foot (18.29m) foil-assisted monohull - Photo © Volvo Ocean Race

Offshore 60 foot (18.29m) foil-assisted monohull – Photo © Volvo Ocean Race

Die Katze ist aus dem Sack: Ab 2020 wird das Volvo Ocean Race auf 3 Rümpfen ausgetragen, auch wenn die Lösung des Rätsel nach dem neuen Boot für das Rennen nicht so aussieht, wie es manche erwartet haben. Mark Turner, CEO Volvo Ocean Race, stellte in Göteborg das Ergebnis des Auswahlprozesses für das nächste OneDesign für das VOR vor.

Offshore 60 foot (18.29m) foil-assisted monohull - Photo © Volvo Ocean Race

Offshore 60 foot (18.29m) foil-assisted monohull – Photo © Volvo Ocean Race

Nach langen Debatten über die Vor- & Nachteile von Monohull vs. Multihull fiel die Entscheidung: Wir nehmen das Beste für die jeweilige Aufgabe: den Monohull für die Hochsee-Etappen und den Multhull für die In-Port Rennen! Der mit Wings ausgerüsteten 60 Füßer wird von Guillaume Verdier gezeichnet und von Persico in Italien gebaut. Für die In-Port-Rennen werden die Team auf einen noch zu entwickelnden 32-50 Fuß großen foilenden Katamaran umsteigen.

Die Kombination von Mono- und Multihull ist nicht neu für das Volvo Ocean Race, bereits vor 10 Jahren wurde die Volvo 40 / Extreme 40 Katamarane in der 2005/06 Ausgabe des VOR eingesetzt. Die Auftritte des rasenden Katamarane waren so beeindruckend, dass ab 2007 die Boote in beim iShare Cup / Extreme Sailing Series eingesetzt und dort erst 2016 von dem Veranstalter OC Sport gegen die foilenden GC32 ersetzt wurde.

Volvo Ocean Race 2020 - 60 Fuß Monohull mit Wings und Kippkiel - Photo © Volvo Ocean Race

Volvo Ocean Race 2020 – 60 Fuß Monohull mit Wings und Kippkiel – Photo © Volvo Ocean Race

Für die nächsten beiden Ausgaben des VOR sollen die Kosten für die teilnehmenden Team / Sponsoren weiterhin gering gehalten werden. Deshalb wieder ein OneDesign und keine Box-Rule, deshalb mit 60 Fuß wieder eine kleinere Yacht für die Offshore Etappen nach den VO70 und VO65 in den letzten Rennen. Erneut wieder kleinere Crews und als extra Zückerchen für die Zahlenfresser in den Konzernzentralen: Die Boote kauft VOR und stellt sie per Leasingvertrag den Teams zur Verfügung. Dazu passt der VO60 in die IMOCA 60 Klasse und kann zu überschaubaren Kosten in einen Single-Hand Modus für z.B. Vendee Globe umgerüstet werden.

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
614