Dez 102017
 

Und plötzlich war die Übertragung aus, nämlich genau dann, als sich die Boote des Volvo Ocean Race nach dem Start in die dritte Etappe durch die Mini-Kalmen der Camps-Bucht auf den Weg um Kap der Guten Hoffnung machten.

AkzoNobel, Brunel und Sun Hung Kai Scallywag hatten das MH0 aufgezogen, der Rest der Flotte das J0-Segel. Als die Boote die Bucht verließen, kam dann auch der Wind wieder, erst für Brunel, gefolgt von Mapfre, Vestas und TtToP.
Was natürlich gar nichts bedeutet, denn der erste Ausflug in den Southern Ocean ist noch lang…

Ein offenbar technisches Problem ist aufgetreten, das Bild wurde gelöscht, oder Dein Browser kann es leider nicht darstellen. Vielleicht hilft es, die Seite später nochmals zu laden.

Jetzt schon geduscht: an Bord Turn the Tide for Plastic (Foto © Jeremie Lecaudey/Volvo Ocean Race)

Start der dritten Etappe von Kapstadt (RSA) nach Melbourne (AUS) für Eilige

00:00 Sophie Ciszek (AUS/USA), MAPFRE, über das Nach-Hause-Segeln
00:30 Daryl Wislang, Dongfeng Race Team, über seine Bandscheibenverletzung als Grund, die dritte Etappe nicht mitsegeln zu können
01:08 Race Village Impressionen
01:22 Team Brunel Dock-out
01:27 Vestas 11th Hour Racing Dock-out
01:31 MAPFRE Dock-out
01:36 Impressionen
01:39 Start zm Rennen und Tonnenrundung
02:08 Dongfeng Race Team Luftbilder
02:14 Turn the Tide on Plastic und Team AkzoNobel runden die Boje
02:26 Auf Wiedersehen Kapstadt
02:34 Robben Island im Hintergrund
02:40 Animation der Route und Wettervorhersage


(Video © Volvo Ocean Race 2017)

Etappenstart in voller Länge

(Video © Volvo Ocean Race 2017)

Stand in der Etappe

Gesamtstand

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
644