Jun 292018
 

Ein In-port Rennen noch und die Show ist vorbei, denn in der vergangenen Woche wurde der Sieger des Volvo Ocean Races ermittelt: Dongfeng überquerte die Ziellinie in Den Haag/Scheveningen als erste und ließ somit ihre bis dahin punktgleichen Rivalen Mapfre und Brunel hinter sich.

Vorher musste eine Etappe über Ost- und Nordsee absolviert werden, mit einem Besuch der norwegischen Küste und dem Aarhus Fly-by vor der dänischen Küstenstadt und Sitz des Sponsors Vestas. Das bedeutete vier Tage kaum Schlaf und wechselnde Bedingungen für die Mannschaften auf den sieben Booten.

Ein offenbar technisches Problem ist aufgetreten, das Bild wurde gelöscht, oder Dein Browser kann es leider nicht anzeigen. Vielleicht hilft es, die Seite später nochmals zu laden.

Da musste um den Gesamtsieg noch gezittert werden: Dongfeng beim In-port Rennen in Göteborg, Schweden (Foto © Andy)

Die Videos zeigen:
– Wie es zum Dongfeng-Sieg kam
– Mapfres Comeback nach dem schlechten Start in Göteborg
– der Aarhus Fly-by
– die entscheidende Ost-West-Trennung
– Das niederländische Team AkzoNobel wird Zweiter im Heimathafen

Woche 31 in Bild und englischem Ton


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Woche 31 – ohne Kommentar


(Video © Volvo Ocean Race 2018)

Gesamtstand

This website stores some user agent data. These data are used to provide a more personalized experience and to track your whereabouts around our website in compliance with the European General Data Protection Regulation. If you decide to opt-out of any future tracking, a cookie will be set up in your browser to remember this choice for one year. I Agree, Deny
684