Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Hierher mit den Infos, Meldungen und Meinungen zu den Sportbooten unter Segel
Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 934
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon sportbootjo » 16.07.2012, 20:50

Während der Kieler Woche sollte die B One vorgestellt werden, aber offenbar sind die KW Besucher lieber segeln und feiern gegangen als sich über den jüngsten Sproß der Großserienwerft zu interessieren
---
Gleitfahrt ist geil!

Torsten
Beiträge: 23
Registriert: 14.11.2007, 23:58
Wohnort: Berlin

Größte Kielbootklasse der Welt

Beitragvon Torsten » 10.08.2012, 00:20

Hat noch einmal jemand von diesem Boot gehört?
Wer soll so etwas kaufen? Es gibt doch schon viel zu viele sogenannte "Sportboote". Wer so ein Boot sucht, wird doch eher eines kaufen, das er besonders toll oder geil findet, und da haben Melges 24 oder J 80 meiner Meinung nach mehr Potenzial. Nur wegen des Preises wird wohl kaum ein Regattasegler ein Schiff kaufen. Wenn man den Erfolg hingegen als "Einstiegsmodell für das Image von Bavaria" definiert, mag sich der einstellen.

Und 25000 Euro sind ja nun auch schon viel Geld. Die Prognose "größte Kielbootklasse der Welt" halte ich gelinde gesagt für gewagt. Erfolg als Regattaklasse kann das Boot meiner Meinung nach nur haben, wenn sich zufällig eine Reihe international guter Regattasegler aus verschiedenen Ländern darauf einigt, damit zu segeln. Ansonsten droht bestenfalls das Schicksal der Streamline: Schönes Boot, von dem die Werft vielleicht 100 oder ein paar Hundert baut, dann gibt es ein paar Klassenregatten, aber keine Verbreitung über Deutschland hinaus, dann nach 6 oder 10 Jahren ist alles schon wieder auf dem absteigenden Ast. Wobei ich persönlich die Streamline mit 3 Seglern und 2 Trapezen viel besser finde, als all die Boote mit Reling, auf denen sich die Segler den Magen über dem Relingsdraht einquetschen.

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 934
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon sportbootjo » 10.08.2012, 18:24

Keine Ahnung, was die Spitzensegler segeln wollen, solange das Geld läuft, steigen die auf jedes Boot. Zur Zeit sind das im Sportbootbereich immer noch die Melges 24 und wenn es was mehr sein darf, die Melges 32. Soto 40 und 30 haben schon gewaltige Probleme, Rennen mit mehr als 10 Booten in Europa zusammen zu bekommen.

Was die B/one betrifft: Bavaria macht das nicht aus Menschenliebe, sondern baut die Kiste, weil sie einen Markt dafür sehen. Und dass die Fanken das Boot nicht in die Extremecke gestellt haben, spricht für eine gesunde und realistische Einschätzung des Marktes.

In Berlin ist mir noch keine B/one bekannt, aber bei Allert Marin steht die erste als Vorführboot und an der Müritz ist bei Yachtcharter Logisch eine B/one eingetroffen.

Mal sehen, ob wir die Boote zum SailingAnarchy - Cup am 22.& 23. September nach Berlin locken können.
---

Gleitfahrt ist geil!

max
Beiträge: 983
Registriert: 11.01.2007, 11:55
Wohnort: Oberbayern

Re: Größte Kielbootklasse der Welt

Beitragvon max » 13.08.2012, 11:57

Torsten hat geschrieben:....... als all die Boote mit Reling, auf denen sich die Segler den Magen über dem Relingsdraht einquetschen.


Inzwischen ist aber auf einigen Typen ein Gurt statt Draht erlaubt.

Bisher 23 Antworten und mehr als 2500 Zugriffe für die Bone ?

GOLfa
Beiträge: 165
Registriert: 19.08.2009, 09:14

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon GOLfa » 20.08.2012, 21:46

Der Einstieg bei der Cowes Week war ja mal was.
Erste Wettfahrt Mastbruch.
Zweite Wettfahrt DNC
Dritte Wettfahrt Sieg.
Vierte Wettfahrt Sieg.
Fünfte Wettfahrt Dritter.
Danach DNCs.

War da in dem schwierigen Revier ne Monstercrew an Bord oder was war da los, dass man der Viper 640 am Heck hängt und die J80/Platu so abhängt?

Torsten
Beiträge: 23
Registriert: 14.11.2007, 23:58
Wohnort: Berlin

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon Torsten » 23.08.2012, 00:39

Sind das alles gesegelte Zeiten ("am Heck hängt/abhängt") - wer war denn jeweils wie schnell im Ziel?
Oder wird da mit Verrechnung gesegelt, und wenn ja, wie schnell sind die einzelnen Boote eingestuft?

GOLfa
Beiträge: 165
Registriert: 19.08.2009, 09:14

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon GOLfa » 23.08.2012, 07:24

Torsten hat geschrieben:Sind das alles gesegelte Zeiten ("am Heck hängt/abhängt") - wer war denn jeweils wie schnell im Ziel?
Oder wird da mit Verrechnung gesegelt, und wenn ja, wie schnell sind die einzelnen Boote eingestuft?


Sowohl als auch. Wenn wir z.B nur die erste Wettfahrten nehmen, bei der die B/one ins Ziel gekommen ist, dann war folgendes:

Boot-----Gesegelt------Berechnet
B-One ---2:28:51------2:24:14
Viper 640-2:27:41------2:27:50
J80------2:35:52------2:28:14

Auf 2,5 Stunden bezeichne ich 70 Sekunden gesegelten Zeitunterschied als "am Heck hängen", 7 Miunten Unterschied als "abhängen". :mrgreen:

Verrechnet wurde nach IRC. Wenn Du genaueres wissen möchtest - sanft drücken.

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 934
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon sportbootjo » 03.09.2012, 20:36

Auf der B/One Site ist die erste Regatta in Deutschland vermerkt worden: YS 94, ich denke, dass passt als erste Peilung mal, oder?
---

Gleitfahrt ist geil!

GOLfa
Beiträge: 165
Registriert: 19.08.2009, 09:14

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon GOLfa » 04.09.2012, 09:53

Die B/one hat ja auch schon ein IRC-Rating. Von daher hätte ich sie fast einen Hauch tiefer eingestuft. Naja, passt aber grob sicherlich. Wie Yardstick halt so passen kann.

Komisch ist, dass die Wettfahrt schon einen Monat her ist und erst jetzt bei denen auf der Webseite auftaucht...

Um es mal ins Verhältnis zu setzen:
Platu, Brenta J-80, Ufo 22 haben auch eine DSV-94

Andere Vergleichsboote:
- Melges 24: 90
- Banner 23 R: 98
- 8m OD: 92

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 934
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon sportbootjo » 04.09.2012, 15:33

Okay, dann doch wohl eher eine 93 wenn die zum www.sailinganarchy-cup.de kommen sollte :-)
---

Gleitfahrt ist geil!

Torsten
Beiträge: 23
Registriert: 14.11.2007, 23:58
Wohnort: Berlin

Vertrieb Holger Jess

Beitragvon Torsten » 14.01.2013, 23:20

Neuerdings hat Holger Jess den Vertrieb im Norden übernommen.
www.segelsportjess.de .
Man darf gespannt sein, ob das die Sache in Gang bringt.

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 934
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon sportbootjo » 01.02.2013, 09:43

Offenbar ja. Derzeit sind 108 Boote verkauft, ein Boot kommt im Frühjahr an den Berliner Müggelsee und der erste Weltcup der Klasse ist für die Kieler Woche 13 festgenagelt worden.
---

Gleitfahrt ist geil!

max
Beiträge: 983
Registriert: 11.01.2007, 11:55
Wohnort: Oberbayern

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon max » 01.02.2013, 12:34

Der Kieler Yacht Club führt die Bone als Internationale Klasse http://www.kieler-woche.de/segeln/inter ... /index.php
die ISAF ist da noch nicht soweit http://www.sailing.org/classesandequipment/index.php

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 934
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon sportbootjo » 01.02.2013, 12:48

Bavaria bzw. Jess und Meyer habe den Ehrgeiz, die B/One als ISAF Klasse zu etablieren. Mal sehen, ob die von der ISAF vorgegebenen Kriterien hinsichtlich Verbreitung (Kontinente, Länder in den Kontienten, Stückzahl der Boot in den Länder) bis zum Sommer geschafft ist, so dass die Formalitäten bei der ISAF angegangen werden können. Wenn ich das bei der ISAF richtig verstanden habe, wird es wohl erst zum nächsten Jahr klappen können.
---

Gleitfahrt ist geil!

deepblue
Beiträge: 239
Registriert: 10.03.2007, 20:24
Wohnort: Oberaudorf Finkenhof

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon deepblue » 01.02.2013, 14:16

sportbootjo hat geschrieben:Offenbar ja. Derzeit sind 108 Boote verkauft, ein Boot kommt im Frühjahr an den Berliner Müggelsee und der erste Weltcup der Klasse ist für die Kieler Woche 13 festgenagelt worden.


Na herzliche Gratulation Innerhalb 1 Jahres 108 Boote verkauft !!!!!!! Wau . Dabei war das Boot anfang letzten Jahres nur auf dem Papier vorhanden. Die Jungs von der Bavaria haben pro Monat mindestens 10 boote gebaut und dabei 2.700.000€ umgesetzt. Respekt!!!!! Da werden ja die Gewässer schnell mit b ohne überschwemmt werden.
Da wird Devoti und J 80 aber neidisch.

Oder fangen die Segelzahlen erst bei 100 an und es wurden erst 8 Boote hergegeben????
born to sail forced to work

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 934
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon sportbootjo » 01.02.2013, 15:46

deepblue hat geschrieben:
sportbootjo hat geschrieben:Offenbar ja. Derzeit sind 108 Boote verkauft, ein Boot kommt im Frühjahr an den Berliner Müggelsee und der erste Weltcup der Klasse ist für die Kieler Woche 13 festgenagelt worden.


Na herzliche Gratulation Innerhalb 1 Jahres 108 Boote verkauft !!!!!!! Wau . Dabei war das Boot anfang letzten Jahres nur auf dem Papier vorhanden. Die Jungs von der Bavaria haben pro Monat mindestens 10 boote gebaut und dabei 2.700.000€ umgesetzt. Respekt!!!!! Da werden ja die Gewässer schnell mit b ohne überschwemmt werden.
Da wird Devoti und J 80 aber neidisch.

Oder fangen die Segelzahlen erst bei 100 an und es wurden erst 8 Boote hergegeben????


Lt. Messebesatzung sind allein 15 B/One´s nach Norwegen verkauft worden. Und auf dem Bone Blog wird in der Regel schnell nachgetragen, wenn Boote in fremde Länder verschifft wurden. Und Deine Umsatzzahl wird nur dann passen, wenn BAV von seinem Geschäftsmodell "Verkauf nur an Händler" sich abgewendet hat und die Bone direkt an den Endkunden verkauft.
---

Gleitfahrt ist geil!

max
Beiträge: 983
Registriert: 11.01.2007, 11:55
Wohnort: Oberbayern

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon max » 06.02.2013, 09:45

Die PRIMO in Monaco war ua für Bone ausgeschrieben, laut Ergebnisliste kam da wohl
kein Feld zusammen (gilt aber auch für M20).
http://www.yacht-club-monaco.mc/fr/prim ... -fa69.html

Torsten
Beiträge: 23
Registriert: 14.11.2007, 23:58
Wohnort: Berlin

World Cup Kieler Woche

Beitragvon Torsten » 29.06.2013, 22:22

War jemand beim "World Cup" Kieler Woche dabei, für den 30 bis 40 Schiffe (ergo: B/one) erwartet wurden?

Torsten
Beiträge: 23
Registriert: 14.11.2007, 23:58
Wohnort: Berlin

Noch was los bei B/one?

Beitragvon Torsten » 18.09.2013, 23:25

Nachdem der World Cup etwas kleiner als angekündigt ausfiel (16 Boote aus 2 Nationen), warte ich gespannt auf einen Bericht. Leider gibt es seit 2 Monaten auf der B/one Seite keinen Eintrag mehr. Passiert da noch was?

Der nächste Event steht uns in 10 Tagen bevor - die B/one Challenge in Berlin beim VSaW. Die Aktiven machen es sehr spannend, denn bis heute sind auf http://www.vsaw.de/index.php?id=139&tx_ ... tables_pi1[showUid]=194&tx_vsawexttables_pi1[mode]=2&tx_vsawexttables_pi1[boatclass]=115
erst 0 Meldungen verzeichnet. Kommt da noch was?

Benutzeravatar
Germany
Beiträge: 206
Registriert: 17.12.2006, 15:09
Wohnort: ehemals Westerwald

Re: Ernsthaftes Sportboot oder Krüppel?

Beitragvon Germany » 20.09.2013, 19:12

Tja, da hat sich bisher noch nicht viel getan ... ich würde mich freuen, wenn ich die B/One mal bei einer Regatta sehen würde, aber leider ist die B/One, die in der Marina Lanke lag, nicht zum SailingAnarchy-Cup angetreten. Wenn ich Lars richtig verstanden haben, ist das Boot derzeit auch nicht mehr in Spandau sondern sonst wo.


Zurück zu „Sportboot Anarchy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste