PR Gesülze - Verdrehung von Tatsachen?

San Francisco ist Geschichte, jetzt kommt Bermuda!

Welches Team hat sich in der Auseinandersetzung sachlicher verhalten?

Umfrage endete am 31.12.2009, 16:06

BMWOracle:
4
57%
Alinghi:
3
43%
 
Abstimmungen insgesamt: 7

Benutzeravatar
umpire
Beiträge: 249
Registriert: 17.04.2008, 06:36
Wohnort: schwäbisches Meerufer

Beitragvon umpire » 05.02.2010, 09:38

Also Herr Heizk.
ich würde Ihnen wirklich nahelegen die Deed of Gift mal zu lesen, sie ist nicht sehr lang.

Trotzdem hier die wesentlichen Zitate:
Any organized Yacht Club of a foreign country, incorporated, patented, or licensed by the legislature, admiralty, or other executive department, having for its annual regatta on ocean water course on the sea, or on an arm of the sea, or one which combines both, shall always be entitled to the right of sailing a match for this Cup,...

Gegen was sich BMWO zurecht gewehrt hat war dass der COR von Alinghis Gnaden COR war (auf Ernestos Boot in Valencia) und als Gegenleistung hätte man sich auf ein "mutual consent" AC geeinigt der die finanzstarken Teams(allen voran BMWO) benachteiligt und Alinghi deutlich bevorzugt hätte. Kannste tausenfach nachlesen...
Und hier zu sagen wems nicht passt, der soll nicht mitmachen ist ein Riesen-Schwachsinn, es tut mir leid.
Und geschrieben hab ichs schonmal: Wenn Alinghi so clever gewesen wäre ...

Und nachdem der Prophet nicht zum Berg will hier der Auszug aus der DOG bzgl. 90 Fuss:
The competing yachts or vessels, if of one mast, shall be not less than forty-four feet nor more than ninety feet on the load water-line; if of more than one mast they shall be not less than eighty feet nor more than one hundred and fifteen feet on the load water-line.

Und was ich auch schonmal geschrieben hab: Es geht beim AC nicht nur darum wer am besten segeln kann. Die Grundidee war wer die schnellsten Boote baut.

Was ich aber noch nicht wusste ist das die letzten Verteidiger die Nummer mit dem unterschriftsreif auf der Yacht platzieren auch gebracht haben. Für ne Quelle wär ich dankbar.

Heizkörper-Sailingteam
Beiträge: 49
Registriert: 16.06.2008, 09:54

Beitragvon Heizkörper-Sailingteam » 05.02.2010, 12:39

Moin,

quelle dazu habe ich leider nicht - ich wollte nochmal die Videos zum Cup in NZL suchen, finde die aber im Web nicht - ich bin mir 87% sicher dass nach dem Zieldurchgang direkt kommentare zu dem challenger kamen.

Das Alinghi da nicht wirklich Clever war habe ich nie bestritten - Wie schon gesagt wenn man ein ACC Team hat sollte man doch vorher lesen welche Regeln es gibt und die auch möglichst einhalten - Machen wir doch alle so mit den Klassenregeln von den Schiffen die wir segeln...

Umpire: " Und hier zu sagen wems nicht passt, der soll nicht mitmachen ist ein Riesen-Schwachsinn, es tut mir leid. "

Schwasinn- wenn du es so siehst - das ist meine Meinung zu sowas. Ich fahre auch einige Match Races nicht, weil mir die Umpire da nicht passen ;-)
Ich könnte auch gegen die Leute klagen, weil ich mir sicher bin dass sie falsche entscheidungen treffen....


Anyway das mit den 90X90 war keine Frage ob es so ist, sondern wer auf den Gedanken kommt Schiffe auf 90X90 Fuß auszuschreiben...


Das BMWO eine Vorteil haben will, weil die nunmal mehr geld haben kann ich klar verstehen. Dass sie durch die Regeln benachteiligt wären war auch klar. Nur ist das wirklich sportlich?

Ich kann es ja nur wiederholen BMWO hat trotz des höchsten Budgets nicht gewonnen. Demnach liegt doch eine Regel die Ausgaben zu veringern nahe.... Oder etwas nicht?

Ich habe die DOF überflogen, ich habe aber leider nicht genügend Zeit mich vollständig damit zu beschäftigen. Augenscheinlich haben ja manche Teams nichtmal genug Zeit dies zu tun ;-)
www.heizkoerper-sailingteam.de

H E I Z K Ö R P E R
S A I L I N G T E A M

Benutzeravatar
umpire
Beiträge: 249
Registriert: 17.04.2008, 06:36
Wohnort: schwäbisches Meerufer

Beitragvon umpire » 06.02.2010, 11:17

Heizkörper-Sailingteam hat geschrieben:
Schwasinn- wenn du es so siehst - das ist meine Meinung zu sowas. Ich fahre auch einige Match Races nicht, weil mir die Umpire da nicht passen ;-)
Ich könnte auch gegen die Leute klagen, weil ich mir sicher bin dass sie falsche entscheidungen treffen....

Genau das meinte ich: Wird irgendwas besser wenn man wo aus Protest nicht mitmacht?
Wäre es nicht produktiver sich abends mit den Umpires im Bierzelt über die vermeintlichen Fehlentscheidungen auszutauschen anstatt nem Generalboykott?

SailingMarc
Beiträge: 4
Registriert: 05.08.2011, 14:52

Re: PR Gesülze - Verdrehung von Tatsachen?

Beitragvon SailingMarc » 08.08.2011, 10:52

Ich denke, man kann auf jeden Fall mal seine Meinung sagen. Nicht mitzumachen, weil einem die Regeln nicht passen, ist doch auch blöd.


Zurück zu „America´s - Cup“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste