Mini Fastnet - GER 711 zweiter

Bitte alles zu Regatten wie Termine, Ergebnisse, Berichte, Bilder hier rein ...
Manfred
Beiträge: 175
Registriert: 14.05.2007, 11:16
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Mini Fastnet - GER 711 zweiter

Beitragvon Manfred » 21.05.2008, 13:49

Habe gerade einen Anruf erhalten: Jörg Riechers vom "Mare-Racing-Team", (Zeitschrft Mare) ist als zweiter in´s Ziel gekommen. Na, immerhin. Tolles Ergebnis nach all dem Trouble mit seinem Boot. Die Webseite: http://www.winchesclub.com/minis650/fas ... R-5-1-1-1- gibt noch nichts her. Kann auch nicht sagen, ob er in der Proto oder Serienklasse gestartet ist. M.E. müßte es ein Proto sein. Die Anruferin wußte leider nicht mehr zu berichten und ich hoffe, daß es keine "Ente" ist, die ich hier verbreite. Echte Mini650 Enthusiasten werden sicherlich in den nächsten Tagen mehr berichten können. Oder segeln die alle auf der Schlei?? Dort begegnete ich dem einen oder anderen, der wohl nicht am roten Felsen war.
smooth sailing
Manfred
_/) _/)

GO 257
Beiträge: 55
Registriert: 28.01.2008, 23:32

Beitragvon GO 257 » 21.05.2008, 14:07

Also wenn mein Schulfranzösisch mich nicht total im Stich lässt, gibt die besagte Webseite zumindest her, dass besagtes Minifastnet vom 15.-21. Juni 2008 stattfindet bzw. mit einem Prolog in Baie de Douarnenez am 14.06. beginnt. Entsprechend wurde das Rennen heute wohl auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

>> La présentation ... du 23e Mini Fastnet (du 15 au 21 juin, prologue en Baie de Douarnenez le 14 juin) aura lieu le mercredi 21 mai, à 11 heures à la Maison du Nautisme, quai de l'Yser à Douarnenez. Cette conférence sera suivie du verre de l'amitié. <<

Auch das deutsche Mini-Forum ist diesbezüglich ziemlich wortkarg...

Vielleicht hat ja Jörg als 2. Teilnehmer gemeldet ...?!?

;-)

Jürgen
Beiträge: 12
Registriert: 21.05.2008, 14:19
Wohnort: Kiel Sailing City

Beitragvon Jürgen » 21.05.2008, 14:38

Schaut doch mal dort hin...

http://www.rwyc.org/mf/home.asp

scheint ja recht eng gewesen zu sein...

Manfred
Beiträge: 175
Registriert: 14.05.2007, 11:16
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Beitragvon Manfred » 21.05.2008, 15:05

Jürgen hat geschrieben:Schaut doch mal dort hin...

http://www.rwyc.org/mf/home.asp

scheint ja recht eng gewesen zu sein...


Danke, Ehre gerettet. UK Fastnet und MiniFastnet wurden wohl auf dem Kommunikationsweg verwechselt. Sorry about that.
smooth sailing

Manfred

_/) _/)

GO 257
Beiträge: 55
Registriert: 28.01.2008, 23:32

Beitragvon GO 257 » 21.05.2008, 15:34

Jürgen hat geschrieben:Schaut doch mal dort hin...

http://www.rwyc.org/mf/home.asp

scheint ja recht eng gewesen zu sein...


Das erklärt einiges. Glückwunsch auf jeden Fall an das mare-team - gute Leistung!

Unabhängig davon haben beim französischen (double-handed) Mini-Fastnet bereits 85(!) Boote gemeldet. Darunter dann auch Jörg und weitere deutsche Teilnehmer (oder zumindest GER-Segelnummern).

Verspricht jedenfall auch ganz interessant zu werden!

Mini2009
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2008, 07:02

Beitragvon Mini2009 » 10.06.2008, 17:25

Hallo!

Das Boot ist ja jetzt vom wirklichen Mini Fastnet abgemeldet.

Weiß jemand, ob an den Gerüchten etwas dran ist, dass Riechers damit nicht mehr fahren kann, weil irgendwas mit Kiel oder Kielkasten nicht stimmt?

Sören

greatestsailorever
Beiträge: 90
Registriert: 29.03.2007, 22:37
Wohnort: IMS Hauptstadt
Kontaktdaten:

Beitragvon greatestsailorever » 10.06.2008, 18:08

Karma strikes back?? Vllt hätten der Mare-Chef und sein Segler die Werft vernünftig bezahlen sollen...
Ihr Pappnasen, beschwert euch doch...gerne auch per email greatestsailor@yahoo.de

sailvoss
Beiträge: 28
Registriert: 31.01.2007, 16:22

Carbo Mare

Beitragvon sailvoss » 10.06.2008, 18:13

Moin Männer,
ihr solltet mal den Hersteller dieser Yacht im Internet besuchen. http://carbomare.de/ Nicht nur das sie zweiter geworden sind, nein das Teil wurde auch noch in Rekordzeit gebaut. Baubeginn kurz vor der Düsselboot, fertig 12.4.

Klare Ansage oder nicht? Und das wird nicht das letzte Boot aus dieser Werft sein.

Mini2009
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2008, 07:02

Re: Carbo Mare

Beitragvon Mini2009 » 11.06.2008, 07:33

na, den zweiten Platz im UK Fastnet sollte man etwas relativieren, er ist 2. von 4. Booten geworden, es war, glaube ich, sogar das neuste Design von einem bekannte, sehr guten frz. Designer.
Und er ist mit Andraz Mihelin geseglt, zweimaliger Transat 6.50 Teilnehmer mit durchgehend guten bis sehr guten Ergebnissen.

Ich fand dann ehrlich gesagt, die Teilnahme und Platzierung von dominik Zürrer und Hendrik Masekowitz beim Minitransat 2007 beeindruckender.

patrese
Beiträge: 362
Registriert: 26.03.2007, 09:26

Kuschelgruppe

Beitragvon patrese » 11.06.2008, 08:37

Hmm,

ich hatte bis jetzt immer den Eindruck als würden die (zahlenmäßig kleine) Gruppe der deutschen Minisegler mehr zusammenhalten...

Wenn ich sehe wie wenig Zeit das mare.de Team für den Bau, die Seatrials und die sonstige Vorbereitung hatten, finde ich es schon bemerkenswert beim Fastnet Klassiker nicht nur ANZUKOMMEN, sondern auch 2. Schiff nach gesegelter Zeit zu sein! Proto hin oder her.
Und der Verweis auf Andraz zeigt doch nur, dass hier jemand die Binsenweisheit befolgte "Lerne von den Besten, denn die wissen wie es geht.."

Wenn er jetzt beim franz. Mini Fastnet nicht starten kann (wobei ich im Hinterkopf was von "Nachwuchsteam" habe das dort segeln wollte...) wäre das wirklich schade denn das Projekt hat von den deutschen Versuchen wohl das meiste Potential und könnte auch zeigen, daß ein in D gebauter Proto nicht immer auf den hinteren Rängen landen muß.

Ich drück jedenfalls die Daumen.

P.

Mini2009
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2008, 07:02

Beitragvon Mini2009 » 11.06.2008, 08:48

das UK Fastnet gab es jetzt in der dritten Ausgabe

Die deutschen MiniSegler halten auch zusammen, soweit ich weiß, hält sich Herr Riechers da ziemlich raus.

Und ich persönlich finde nunmal, dass etwas OHNE Sponsor zu schaffen die größere Leistung ist...

patrese
Beiträge: 362
Registriert: 26.03.2007, 09:26

"Unsponsored"

Beitragvon patrese » 11.06.2008, 09:08

Hmm,

da ich mich ja auch mit einem solchen Projekt befaßt habe, würde ich sagen wer eine 6.50 Proto Kampagne ohne Sponsoren durchziehen will, hat entweder einen Papi mit verdammt tiefen Taschen :shock: oder hat noch gar nicht angefangen zu rechnen.

Allein für das Material um anzufangen werden schon Summen fällig, mit denen man eine olympische 470er oder 49er Kampangne fahren könnte...
(Andraz "Gebrauchtboot" steht für 85 k zum Verkauf und das ist vermutlich das beste Komplettangebot was es zur Zeit gibt!)

Mnisegeln ist zwar meistens ein Egotrip, aber erfolgreiches Minisegeln ist eine Mehr-Personenaufgabe.
Leider müssen auch die irgendwie Ihre Wohnungen bezahlen, etwas essen und gegebenenfalls noch ein wenig mehr.

Die Zeiten wo man mit einer Waarship mitsegeln konnte sind nun mal seit 30 Jahren vorbei und Komposit-Spezialisten und Werftstunden gibt es nun mal nicht für lau.

Was Jörg angeht, hat er sich mit Leuten zusammengetan die dieselben Interessen haben und bereit sind auch Geld in die schönste Nebensache der Welt zu stecken (Investieren wäre hier der falsche Ausdruck, denn das hieße ja es fließt ev. etwas zurück...).

Einige andere sehen das eher touristisch und wollen halt "drüben ankommen..(Mini Transat)" Aber mit Regattasegeln hat das dann nicht viel zu tun sondern eher mit seglerischer Selbstbefriedigung. Ist auch OK, nur sollte man sich klar werden, wie oft man für das investierte Geld dann bequemer auf einem großen Dampfer über den Teich cruisen kann.

Just my 2cent

Manfred
Beiträge: 175
Registriert: 14.05.2007, 11:16
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

hier nun 2 cents zum "echten" Mini Fastnet

Beitragvon Manfred » 20.06.2008, 08:38

GO 257 hat geschrieben:Also wenn mein Schulfranzösisch mich nicht total im Stich lässt, gibt die besagte Webseite zumindest her, dass besagtes Minifastnet vom 15.-21. Juni 2008 stattfindet bzw. mit einem Prolog in Baie de Douarnenez am 14.06. beginnt. Entsprechend wurde das Rennen heute wohl auf einer Pressekonferenz vorgestellt.

>> La présentation ... du 23e Mini Fastnet (du 15 au 21 juin, prologue en Baie de Douarnenez le 14 juin) aura lieu le mercredi 21 mai, à 11 heures à la Maison du Nautisme, quai de l'Yser à Douarnenez. Cette conférence sera suivie du verre de l'amitié. <<

Auch das deutsche Mini-Forum ist diesbezüglich ziemlich wortkarg...

Vielleicht hat ja Jörg als 2. Teilnehmer gemeldet ...?!?

;-)


70 Teilnehmer. Ansprechende Leistung mit dem Charterboot. Platz 9 für Jörg und Kristian. Das MARE Team macht sich.

First ten finishers (70 boats)

1. Thomas Ruyant / Yann Riou, Faber France
2. Matt Trautman / Bert Schandevyl, Shaya Moya
3. Bertrand Etienne / Devic Herve, Senor Blue
4. Aubrun Remi / Barnaud Vincent, Profil Composite
5. Henry-Paul Shipman / Vincent Sauleau, Maisons de l'avenir-Urbatys
6. Laurent Bourgues / Remi Beauvais, Adrenaline
7. Pierre Brasseur / Thibault Reinhart, Region Nord Pas de Calais
8. Stephane Le Diraison / Benedicte Graulle, Cultisol-Institut Curie
9. Joerg Riechers / Kristian Hajnsek, Mare.de
10. Sebastien Picault / Ian Lipinski, 198 Kickers
smooth sailing

Manfred

_/) _/)

Mini2009
Beiträge: 4
Registriert: 10.06.2008, 07:02

Beitragvon Mini2009 » 20.06.2008, 14:16

Hm, nur das Mare.de jetzt nicht mehr unter deutscher Flagge fährt :-)

Das Boot, mit dem er gestartet ist, wird seit 5 Saisons von Kristian gefahren, er hat also damit immens Erfahrung, für ihn ist ein 9. Platz eigentlich nicht so besonders gut. :-)

patrese
Beiträge: 362
Registriert: 26.03.2007, 09:26

Beitragvon patrese » 20.06.2008, 14:45

Tja, mag ja sein daß für 50% der Crew das "nur" ein durchschnittliches Ergebnis ist, für die anderen 50% (die Deutsche) ist es wohl das BESTE Ergeniss das je ein deutscher Skipper erreicht hat .....und das mit einem 5!!! Jahre alten Charterboot... :D

Wenn ich mir den Rest der deutschen Starter anschaue, kommt dahinter wohl eine ganze Weile garnix !

Also erstmal besser machen und weniger rumnörgeln.....

Greez

Ubik245
Beiträge: 12
Registriert: 26.03.2007, 16:29
Kontaktdaten:

Beitragvon Ubik245 » 22.06.2008, 10:24

patrese hat geschrieben:Tja, mag ja sein daß für 50% der Crew das "nur" ein durchschnittliches Ergebnis ist, für die anderen 50% (die Deutsche) ist es wohl das BESTE Ergeniss das je ein deutscher Skipper erreicht hat .....und das mit einem 5!!! Jahre alten Charterboot... :D

Wenn ich mir den Rest der deutschen Starter anschaue, kommt dahinter wohl eine ganze Weile garnix !

Also erstmal besser machen und weniger rumnörgeln.....

Greez


Hallo Patrese,
bestes Proto Resultat für einen Deutschen Skipper war bisher ein Sieg.

Die 509 ist vier Jahre alt und immer noch Design mit dem man gewinnen kann. Ich denke der Co Skipper macht schon einen großen Teil aus, vor allem wenn der Co Skipper auf dem Boot schon 2 Transats gefahren hat.

Der Rest der Deutschen Starter war nicht so glorreich. Sind aber alles auch keine Profis und haben sich keinen Profi als Co Skipper gekauft.

Das Transat wird zeigen was wirklich läuft denn das ist ein Einhandrennen.

Tschüss Dominik

p.s. du kannst ja erstmal Touristisch rübersegeln im Minitransat, dann kannst du ja nochmal Urteilen. Aber finde ich schon mal gut, dass du weißt, dass das auf den hinteren Plätzen nicht viel mit Regattasegeln zu tun hat. Danke für den Hinweis ich hätte sonst tatsächlich gedacht ich wäre mal eine Regatta gefahren. Hatte schon so ein komisches Gefühl.

patrese
Beiträge: 362
Registriert: 26.03.2007, 09:26

Beitragvon patrese » 22.06.2008, 13:33

Hallo Dominik,

ich hatte den Begriff Charterboot nicht ins Spiel gebracht und auch mit einem Augenzwinkern kommentiert, nachdem ich erfahren hatte was mit der 711 passiert ist ...

Und ansonsten kann ich glaub ich mit meiner bescheidenen Erfahrung schon beurteilen wer bekannte Fehler wiederholt und wer versucht sich weiterzuentwickeln.



Frag mal Norbert was ich ihm vor drei Monaten zu seinen Problemfeldern Energie und Autopilot als meine zugegebenermaßen rein persönliche Ansicht gesagt hatte...

Im übrigen war ich auch im Januar der Meinung, das die 712 und 713 mindestens 2 Monate Seatrials bräuchten...

Manche Dinge lernt man bei Olympischen oder anderen Projekten halt auch..
Und das du nicht beim MT07 Regatta gesegelt bist würde ich auch nicht pauschal sagen.
Nur frag dich doch mal selbst ob du das nicht mehr für dich gemacht hast ???
Ach ja welcher Deutsche hat denn in den letzten
10 Jahren das franz. MF gewonnen, viel. muß ich ja mal Meine Datenbank updaten.
Greez
Zuletzt geändert von patrese am 20.03.2009, 19:26, insgesamt 1-mal geändert.

Ubik245
Beiträge: 12
Registriert: 26.03.2007, 16:29
Kontaktdaten:

Beitragvon Ubik245 » 22.06.2008, 13:58

Hallo Patrese,

712 und 713, was haben die denn jetzt mit dem Thema zu tun? Der Begriff Cahrterboot ist mir auch völlig egal. Hast du meinen Post überhaupt gelesen?

Das MT bin ich natürlich für mich gefahren. Das heißt aber nicht, dass ich mir nicht den Arsch dafür aufgerissen haben überhaupt an den Start zu kommen. Wenn dann jemand schreibt bei denen hinten wird touristisch gesegelt und keine Regatta gefahren dann muss ich echt kotzen. Da ist es mir auch egal welche Erfahrung derjenige mitbringt. Ich habe dazu halt eine andere Meinung.

Ich hab nicht geschrieben, dass ein deutscher das MF gewonnen hat. Nur, dass es bereits einen Deutschen Sieg bei den Protos gab. War auf deine Aussage gemünzt "ist es wohl das BESTE Ergeniss das je ein deutscher Skipper erreicht hat". Habe diese Aussage einfach mal auf alle Rennen bezogen.

patrese
Beiträge: 362
Registriert: 26.03.2007, 09:26

Beitragvon patrese » 22.06.2008, 19:04

Ok,
atmen wir beide mal ganz kurz durch und dann nochmal konstruktiv.

Mein Regattabackground von diversen One-Design Klassen aber auch Konstruktionsklassen und IMS / Großboote ist halt so, das wir dort von Unterschieden im einstelligen Prozentbereich reden was die Gesamtperformance angeht. Wobei 2-3% der Unterschied zwischen der Spitze und dem Mittelfeld ist.

Wenn wir dann bei den Miniseglern bei 20-100% bezogen auf die gesegelte Zeit landen, frage ich mich schon persönlich wieviel schlechter diese Leute dann sind. (Und zwar schon innerhalb der einzelnen Klassen Proto /Serie)
Pause...
Ok dann kommt das Argument: Er hatte ja auch ein altes Boot,..."nur eine Pogo1" ect.
Und da kommt dann für mich der Punkt: Wenn ich schon VOR dem Start zum ersten Rennen WEISS, dass ich deutlich benachteiligt bin, kann das für mich nur heißen derjenige versucht nicht die Regatta zu gewinnen oder das bestmögliche Ergebnis zu erzielen sondern will nur das von IHM selbst gesteckte Zíel erreichen, was immer das auch sein mag.
Wieder Pause....
DAS ist aber nicht meine Einstellung zum REGATTASEGELN. (persönliche Aussage!!!!)
Daß du dir den Hintern aufgerissen hast um am MT teilzunehmen und dir nicht mit dem Finger auf dem Atlantik in der Nase gebohrt hast glaube ich gerne, aber EHRLICH? HAST Du versucht diese Regatta zu gewinnen ???

Der einzige Segler mit Olympischem Background den ich kenne hat im MT bei seinem ersten Versuch bis zu seinem Mastbruch ein paar hundert Meilen vor Brasilien VORNE gelegen und zwar GANZ Vorne und Jonathan Mc Kee ist vorher 49er gesegelt !!! Aber er hat sich systematisch ähnlich eine One Design Kampagne vorbereitet und eine EXTREM steile Lernkurve gehabt. ABER sein Ziel war auch das MT zu GEWINNEN.
Und der Ausdruck TOURISTEN bezeichnet bei uns ebend auch Leute die IHR GELD und IHRE Zeit dafür aufwenden IHRE seglerischen Träume zu verwirklichen.
Ob das jetzt positiv oder negativ ist muß jeder für sich selber wissen.
Letztendlich fahren ALLE beim MT NUR über den Teich !!!
Ein paar kämpfen dabei um den Sieg, die meisten kämpfen mit anderen Dingen.......aber gewonnene Kämpfe sind nun mal der Lebenssaft für einen Solosegler!

Das war ja jetzt fast schon poetisch...

Vielleicht verstehen wir uns jetzt etwas besser.

Greez

Patrese


Zurück zu „Regatta“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste