Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Bitte alles zu Regatten wie Termine, Ergebnisse, Berichte, Bilder hier rein ...
Manfred
Beiträge: 175
Registriert: 14.05.2007, 11:16
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Manfred » 09.11.2011, 11:51

Moin,
gibt es keine deutschsprachigen Anarchisten, die das VOR verfolgen (ausser Rennie natürlich - man sieht sich auf anderen Kanälen).
Mein Interesse gilt dem ETNZ Camper Team und es tut weh zu sehen, wie sie aus dem Mittelmeer heraus geführt haben, dann erstmal nach Osten abgebogen sind mit Groupama um dann später zu korrigieren und einen westlichen Kurs einzuschlagen. Hinterher, als Verfolger von PUMA und Telefonica. Jetzt heute morgen auf dem Tracker segelten sie auch noch am nördlichsten von den dreien und verlieren stündlich. Wir haben so eine Taktik "sailing all over the place" genannt. Jemand hier, der das auch mal kommentieren möchte ? Ein paar Ocean-Sailors lurken doch auch hier im Hintergrund.

PS: Guter Text von Ken Read heute morgen: 6 Boote segeln los, 4 segeln nur noch durch die Enge bei Gibraltar, dann teilen sich die vier in 2 Gruppen á 2 Boote. Bisschen merkwürdig für ein Fleetrace, aber wohl nicht, wenn man die große Weite des Atlantiks vor sich hat. Bei Groupama könnte ich mir vorstellen, dass die diese Route wie ihre Westentasche kennen und ich finde ihre konsequente Entscheidung bemerkenswert und gut. Es bleibt auf jeden Fall sehr spannend.
smooth sailing
Manfred
_/) _/)

Benutzeravatar
Rennmaus
Beiträge: 168
Registriert: 18.12.2008, 12:54
Wohnort: Ach, wäre es doch Birgu.

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Rennmaus » 09.11.2011, 18:04

Na, dann leiste ich Dir hier mal Gesellschaft, bevor Du auch anfängst, Selbstgespräche zu führen.

Die Camper-Entscheidung, erst Cammas zu folgen und dann wieder in den Mainstream abzubiegen, riecht nach Unentschlossenheit. Und nun wählen sie auch noch eine Nordroute - na hoffentlich zahlt sich das aus. Die Groupama-Jungs hingegen scheinen echt zu wissen was sie tun. Welch erstaunlicher Unterschied, aber das macht ja den Reiz aus.

Tja, was weiß ich schon, sicherlich über das VOR noch weniger als über den AC. Deshalb wäre es tatsächlich schön, wenn hier jemand mit etwas mehr als fundiertem Halbwissen vorbeischauen könnte.

Eine Frage: Wenn Sanya diese erste Etappe aufgegeben hat, wie kommt dann das Boot nach Südafrika? Mit dem Flugzeug?

Edit (Selbstantwort): Auf 'nem Volvo-Truck und dann ab Gibraltar per Schiff. Na dann mann schnell hinterheeeer!


Noch 'nen EDIT, weil's so gute Neuigkeiten sind: Laut VOR-Twitter ist Azzam wieder unterwegs, vor 20 Minuten aus Alicante weggesegelt, um die anderen noch einzuholen (besser nicht Mast- und Schotbruch wünschen).
"Forty meters."

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 934
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon sportbootjo » 10.11.2011, 07:14

Bild

Keine Ahnung, auf was CAMPER mit seinem Schwenk nach Norden bezweckt ... Und für die Franzosen scheint sich die Entscheidung: Süd, Süd, Süd wohl auszuzahlen. Mit dem Rückenwind laufen sie zwischen Kanaren und Afrika runter und es sieht so aus, dass sie eine gute Chance haben, auf den Passatwind Richtung Westen zu hüpfen. Die Nordgruppe hat wohl in den nächsten 12,24 Stunden mit einer Flautenzone im Weg nach Süden zu kämpfen und wird dort weiteren Rückstand auf GROUPAMA einfahren. Und für ABU DHABI sieht es vor Gibraltar auch eher mau aus, dafür gekommen Sie nach der Passage wohl kräftig was auf die Mütze. Hoffentlich bleibt der Ersatzmast oben ...
---
Gleitfahrt ist geil!

Benutzeravatar
Rennmaus
Beiträge: 168
Registriert: 18.12.2008, 12:54
Wohnort: Ach, wäre es doch Birgu.

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Rennmaus » 10.11.2011, 18:27

Grundgütiger, da wird einem ja schwindelig! Jetzt geht's für Camper wieder nach Süden :shock: .

camper1.jpg
camper1.jpg (35.75 KiB) 22519 mal betrachtet


Was bedeutet Groupamas Kurs eigentlich? Die müssen doch auch rüber nach Brasilien. Was ich fragen will: Ergeben sich die Zwischenergebnisse aus dem direkten Kurs nach Südafrika, oder ist das Brasilien-Tor berücksichtigt?
"Forty meters."

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 934
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon sportbootjo » 10.11.2011, 21:20

Der Race Tracker für ABU DHABI macht mich nervös: Sind die schon wieder auf Kurs Alicante, weshalb wird da nur 2,7 kns Bootspeed angezeigt? ... Hoffentlich nicht schon wieder Probleme
---

Gleitfahrt ist geil!

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 934
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon sportbootjo » 10.11.2011, 21:54

Rennmaus hat geschrieben:Grundgütiger, da wird einem ja schwindelig! Jetzt geht's für Camper wieder nach Süden :shock: .

camper1.jpg


Was bedeutet Groupamas Kurs eigentlich? Die müssen doch auch rüber nach Brasilien. Was ich fragen will: Ergeben sich die Zwischenergebnisse aus dem direkten Kurs nach Südafrika, oder ist das Brasilien-Tor berücksichtigt?


Ich habe eben mal die Orthodrome aus dem Racetracker der VOR mit der Messfunktion abgefahren und bekomme da eine Distanz von grob 7.000 sm angezeigt. Die reine Distans zwischen Alicante und Kapstadt ist laut
http://www.movable-type.co.uk/scripts/latlong.html
etwa 4.465 nm. Also gehe ich davon aus, dass die in Racetracker auf die Route über Brasilien entsprechend dem Verlauf der roten Linie, die angezeigt wird, wenn man den Button Orthodromy anklickt.
---

Gleitfahrt ist geil!

Manfred
Beiträge: 175
Registriert: 14.05.2007, 11:16
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Manfred » 11.11.2011, 11:39

Rennmaus hat geschrieben:Grundgütiger, da wird einem ja schwindelig! Jetzt geht's für Camper wieder nach Süden :shock: .


Lach...sehr guter Kommentar...mir wurde auch schwindelig. "Nico" scheint unter Druck zu stehen seit er vom "Highway to Hell" abgebogen ist und dann sogar Nord Kurs eingeschlagen hat. Allerdings Respekt: Die Kiwis haben sich schon wieder bis auf 90sm an die 2 anderen West Segler herangearbeitet. Das sah ja mal deutlich schlechter aus.
smooth sailing

Manfred

_/) _/)

Benutzeravatar
Rennmaus
Beiträge: 168
Registriert: 18.12.2008, 12:54
Wohnort: Ach, wäre es doch Birgu.

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Rennmaus » 11.11.2011, 14:04

Danke Jo, jaja, ich hätte mal ein bisschen mit der Anzeige rumspielen sollen... Da verbirgt sich sogar noch mehr.

Bis demnächst...
"Forty meters."

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 934
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon sportbootjo » 11.11.2011, 14:06

ABU DHABI cancelt die erste Etappe. Ian Walker biegt ab nach Lisabon und packt den VO70 auf einen Frachter nach Kapstadt. Hauptgrund: Das Wettersystem spielt nicht mit, um ausreichend früh in Kapstadt zu erreichen und sich für die Inshore Rennen und die Etappe nach Abu Dhabi vorzubereiten. Ich denke mal, dass der neue, nicht eingetrimmte Mast an dem Vertrauen in das Schiff nagt und man mit dem Presserummel über das unermüdliche Landteam zufrieden ist, jetzt die sichere Alternative bucht und sich ausreichend Zeit in Kapstadt zur Preparation von Rigg und Schiff für die nächsten Etappen kauft.

http://www.volvooceanrace.com/en/Abu-Dh ... /news.html
---

Gleitfahrt ist geil!

Benutzeravatar
Rennmaus
Beiträge: 168
Registriert: 18.12.2008, 12:54
Wohnort: Ach, wäre es doch Birgu.

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Rennmaus » 11.11.2011, 15:06

^
Habe ich auch eben gesehen, Mist :( .
Tut dem Rennen nicht gut, mit nur vier Teilnehmern auf der Etappe. Trotzdem ein toller Versuch, echt hart die Jungs.

Edit: Wann setzt Cammas denn endlich den Blinker und biegt nach Brasilien ab? Nördlich oder südlich der Kapverden?
(Die doofe Fragerei tut mir leid, aber ich bin wirklich unwissend und glotze nur mit großen Augen auf die ganze Sache.)
"Forty meters."

Benutzeravatar
Germany
Beiträge: 206
Registriert: 17.12.2006, 15:09
Wohnort: ehemals Westerwald

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Germany » 11.11.2011, 15:18

TEL, PU und CAM bekommen jetzt den Wind von neuen Tiefdruckgebiet. Es wird wieder spannend!

Benutzeravatar
Rennmaus
Beiträge: 168
Registriert: 18.12.2008, 12:54
Wohnort: Ach, wäre es doch Birgu.

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Rennmaus » 13.11.2011, 18:31

Oha, jetzt gibt's die Quittung for Monsieur Franck.

dahsboard1.jpg

Will er zwischen den Kapverden durch , oder nördlich dran vorbei?

course1.jpg

Und, wo lungern zur Zeit die Kalmen rum?
"Forty meters."

Manfred
Beiträge: 175
Registriert: 14.05.2007, 11:16
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Manfred » 14.11.2011, 09:24

quote Rennmaus: "Und, wo lungern zur Zeit die Kalmen rum?" unquote

Das kleine Knöpfchen oben rechts drücken, dann sieht man die "Rossbreiten" (wo früher immer ein oder mehrere Rösser geschlachtet wurden, wenn die Durchfahrt in der Kalme zu lange brauchte und der Proviant ausging)

Ganz lustig ist es auch, den Regler oben rechts mal um ein paar Stunden vor zu verschieben... aber das hast Du bestimmt auch schon gemacht.
smooth sailing

Manfred

_/) _/)

Benutzeravatar
Rennmaus
Beiträge: 168
Registriert: 18.12.2008, 12:54
Wohnort: Ach, wäre es doch Birgu.

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Rennmaus » 14.11.2011, 21:21

^
Dankeschön. An dem Regler habe ich schon gespielt, den Rest sollte ich auch mal ausprobieren :wink: . Du meinst das Wind-Dingens, nicht?

Cammas ist also nördlich an den Inseln vorbei, und Camper hechtet den Dos Amigos hinterher. Noch ist da zum Glück gar nichts gegessen, es bleibt spannend...
"Forty meters."

Benutzeravatar
Rennmaus
Beiträge: 168
Registriert: 18.12.2008, 12:54
Wohnort: Ach, wäre es doch Birgu.

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Rennmaus » 24.11.2011, 17:55

Camper unter 100 sm von der führenden Telefónica entfernt! Sie sind auf dem direkteren Weg nach Kapstadt. Vielleicht geht's jetzt schneller, da sie einen Zahn weniger an Bord haben (armer Mike).

EDIT 1 Tag später: Zu früh gefreut, Glückwunsch Telefónica!
"Forty meters."

Benutzeravatar
Rennmaus
Beiträge: 168
Registriert: 18.12.2008, 12:54
Wohnort: Ach, wäre es doch Birgu.

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Rennmaus » 04.12.2011, 20:55

Das ist einfach nur cool, für VOR-Fans und Nicht-Fans/Nicht-Segler gleichermaßen. Super gemacht, interessant geschnitten, tolles Script:

http://www.youtube.com/watch?v=WqOsqvKARww
"Forty meters."

patrese
Beiträge: 362
Registriert: 26.03.2007, 09:26

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon patrese » 08.12.2011, 18:47

Boh ey,
Zwei Volvo Etappen zum (Groß-) Teil per FÄHRE ???
War das nicht mal die HÄRTESTE Regatta der Welt ?
Auf 60 Grad Süd mit den Füßen nach vorne schlafen, und das Eis für die Drinks persönlich von den Growlern kratzen (war das Tyco oder News Corp damals ??)

Warum nicht gleich einen Flugzeugträger mitfahren lassen und jeden Abend "Käpt'ns Dinner" auf dem Flugdeck...

Früher war das mal ein Traum, aber jetzt ist ja ne ARC aufregender....

Wird das virtuelle Rennen auch zwischendurch "neutralisiert" oder dürfen die Bitsegler durch die Piratengewässer?

Mir ist ein wenig schwummerig...


Und jetzt könnt ihr mir eure p.c. Vorstellungen vorgeigen, aber wir sind hier bei SA!

Patrese out

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 934
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon sportbootjo » 09.12.2011, 08:06

Die Gefahr, dass die Segelyachten auf ihrer Route nach Abu Dhabi von somalischen Piraten attakiert werden, ist gegeben und damit muß der Veranstalter auf diese Gefahr reagieren. Am einfachsten wäre es gewesen, den Zwischenstop in Abu D zu streichen, aber erklär das mal deinem Sponsor ... Die Kisten auf einen Frachter zu liften und so möglichst sicher durch das Gefährungsgebiet zu bringen ist eine praktiable Lösung, die allerdings wenig mir Segeln und Regatta zu tun hat.

Eine Alternative zu dem jetztigen Prozedere wäre für mich gewesen, die Teilstrecken bis zu dem Frachter als Sprintstrecken in die Wertung zu bringen, mit der Teilung der Punkte, die für die jeweilige Etappe vergeben werden.

Und was die Piraten im Allgemeine betrifft ist meine Meinung, dass man diese nicht mit Sozialarbeiter und Rechtsbeiständen überwinden wird, sondern nur durch den Einsatz von Marineeinheiten, welche die Mutterschiffe und samt der Speedboote versenken.

Die somalischen Piraten sind keine Robin Hoods der Meere, sondern freiwillige Mitarbeiter von eiskalten Geschäftsleute, die aus Profitstreben Killer ausrüsten und raus aufs Meer hinaus zu den schwimmenden Schatzkisten des globalen Handels hinausschicken. Wer 800-1.000 sm vor der Küste von Somaila in einem offenen Skiff mit Außenborder hockt und einer AK 47 herumballert, der ist kein Fischer, der in Seenot ist. Das Boot ist zu versenken und die Crew ab zu den Haien. Wer diese Männer vermisst, der weiß, warum die nicht mehr wiederkommen, schreibt sein Investment ab und überlegt, ob sich das Risiko für ihn noch lohnt.
---

Gleitfahrt ist geil!

Christian
Beiträge: 22
Registriert: 22.03.2010, 10:48

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Christian » 09.12.2011, 17:14

@sportbootjo: Genau! Todesstrafe für alle Piraten!!! Alle versenken!! Keine Nachsicht, Gefangene werden nicht gemacht!!! Und wenn, werden sie gefoltert!! Somalier haben kein Rechte, für die gelten rechtsstaatliche Prinzipien nicht. Die sind per se nicht verdächtig, sonder schuldig ! Todesstraaaafe!!

Bostik Bad Boys
Beiträge: 187
Registriert: 16.11.2007, 10:34
Wohnort: Schleswig

Re: Volvo Ocean Race - Beobachtungen

Beitragvon Bostik Bad Boys » 09.12.2011, 17:27

Wo sind die Ergebnisse vom Pro/am Race. Kein Live stream ? Garnichts zu finden. Hat es nicht stattgefunden, laut shedule sollte es am Freitag 9.dec. 1200 Local stattfinden. Weiß da jemand mehr ?
There is no excuse to lose


Zurück zu „Regatta“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste