Hanseboot 2010 must see's

Für alles, was mit Segeln zu tun hat!
jahseil
Beiträge: 80
Registriert: 23.11.2008, 17:57

Hanseboot 2010 must see's

Beitragvon jahseil » 20.10.2010, 07:51

Moin,
Bin mir nicht sicher ob es sich dieses Jahr lohnt den weiten Weg zu den Messehallen auf sich zu nehmen.

Was gibt's aufregendes/neues zu sehen?

Gruß

Bostik Bad Boys
Beiträge: 187
Registriert: 16.11.2007, 10:34
Wohnort: Schleswig

Re: Hanseboot 2010 must see's

Beitragvon Bostik Bad Boys » 22.10.2010, 21:29

Noch nichts neues gesehen, war aber auch noch sehr leer am Donnerstag. ein wenig eigenwerbung....die neue first 30. Runder Bug und Doppelruder. Von Juan K
http://www.beneteau.com/en/sailboats/pr ... O_CODE=515
There is no excuse to lose

patrese
Beiträge: 362
Registriert: 26.03.2007, 09:26

Re: Hanseboot 2010 must see's

Beitragvon patrese » 22.10.2010, 21:45

...Und sie nannten sie zärtlich "Keili"... :P

Oder merke auch : Man kann nicht alles schrumpfen ohne dass etwas auf der Strecke bleibt.
P.

Manfred
Beiträge: 175
Registriert: 14.05.2007, 11:16
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Re: Hanseboot 2010 must see's + vil auch ne gebrauchte X-79.

Beitragvon Manfred » 25.10.2010, 10:54

BBB,
was heißt in eigener Sache? Bist Du jetzt unter die Tourensegler gegangen (mit 30´Komfort) und planst als nächstes auch die "8", wie W. Erdmann sie gerade abgesegelt hat mit seiner X-79?

PS: Nicht einmal Henning konnte ihm bei seinem Mastkabel Geklapper helfen. Er fungierte dann aber als Trainer und "Rollenmodel", neudeutsch: role model.
smooth sailing
Manfred
_/) _/)

Bostik Bad Boys
Beiträge: 187
Registriert: 16.11.2007, 10:34
Wohnort: Schleswig

Re: Hanseboot 2010 must see's

Beitragvon Bostik Bad Boys » 27.10.2010, 22:17

Nee noch keine Tourenplanungen bis jetzt, aber mein ich stehe auf der Hansi boot auf der First 30.
There is no excuse to lose

Bostik Bad Boys
Beiträge: 187
Registriert: 16.11.2007, 10:34
Wohnort: Schleswig

Re: Hanseboot 2010 must see's

Beitragvon Bostik Bad Boys » 31.10.2010, 14:31

Was denn los, hat keiner weitere sehenwürdigkeiten gefunden ? Komme hier nicht weg vom stand. Bitte umninfo damit man nicht die ganzen hallen absuchen muss. Das strandsegeln ist eher strandrollen. Oder können / tun die auch die proppeller mal voll aufdrehen ?
There is no excuse to lose

Manfred
Beiträge: 175
Registriert: 14.05.2007, 11:16
Wohnort: Schleswig
Kontaktdaten:

Re: Hanseboot 2010 must see's

Beitragvon Manfred » 02.11.2010, 11:41

Hallo Bostik,
die schönsten Teile stehen doch draussen. Da braucht man keinen Eintritt zu bezahlen um leere Stockwerke, Sesselecken usw. zu besichtigen. Vor dem Osteingang die rattenscharfe "Knierim 33" und zwischen den Hallen (unter dem Übergang) die fast noch schärfere rote "Hamburg sowieso". Beides Bootsbau vom feinsten. Wenn denn schon Eintritt bezahlt wurde ist wohl auch die Canting Kiel Konstruktion (Pendel-und Schwenkkiel) vom Spezial Bootsbauer Wolfram H. auf unserem Stand, in der Halle B2.EG, einen Blick und Kommentar wert. Die diversen after-works Parties im "B-Sektor" mit essen und trinken und guten Gesprächen sind ja schon legendär. Nicht so witzig hier die ganzen Immo Verkäufer mit den virtuellen Welten, die der Realität wenig entsprechen. Wundert mich, dass Lüchti nicht als Verkäufer auf dem einen oder anderen Stand auftaucht. Oder ich habe ihn nicht erkannt. Scharfe Hostessen nur bei den Versicherern, allerdings war ich diesbezüglich noch nicht bei den Mobos. Überhaupt bin ich nicht viel herumgekommen. Die Leute kamen zu uns.
Und nun kommt ihr! Gebt uns einen Überblick, wie es von aussen betrachtet aussieht. Danke schon mal im voraus.
smooth sailing

Manfred

_/) _/)

twentyplus
Beiträge: 264
Registriert: 03.08.2007, 09:27
Wohnort: Potsdam

Re: Hanseboot 2010 must see's

Beitragvon twentyplus » 05.11.2010, 22:18

Jetzt komm ich und sag wie es von draußen aussieht:

Insgesamt hatte ich bei meinem 2,5 h Durchrennversuch am Dienstag das Gefühl, dass die Messe leider kleiner wird. Vor allem die Traumschiffe fehlen. Früher hatte ich in der alten hohen Halle immer dieses boa-ey-Gefühl, wenn da eine schöne Swan oder Baltic oder so rumstand. Jetzt war das feinste wohl die Solaris. Hübsch! Oder habe ich was übersehen? Die von der Segel-Bravo so gefeierte Tofinou ist auch wirklich schön, aber wohl ein bischen zu schön um wahr zu sein(?). Außer X-Yachts und Faurby und (??) leider gar nichts spannendes mehr aus Skandinavien zu sehen.

Die First 30 fand ich enttäuschend. Irgendwie wie ein Segel-Manta: Tut wie eine Open, aber scheint mir in vieler Hinsicht weit von der Konsequenz solcher Schiffe entfernt, zumal sie irgendwie zusammengehauen wirkt. Wirklich niedlich die wabbeligen verstellbaren Fußstützen für den Mann am Roer. Das tolle zentrale Bedienkonzept für alle Leinen der Opens fehlt. Unter Deck einfach nur langweilig.

Die Dehlers hübsch aufgereiht. Coole Boote, aber sehr mainstreamig. Cockpit der 41 fand ich gut, groß und sauber gestaltet.

X-Yachts... gähn, die XC's sind wirklich ein Abgesang der marke, wenn das so weitergeht. Altern die neuen Boote mit dem Durchschnittsalter der Segler? Erleben wir die Halbergisierung und Najadisierung des Marktes?

Lustig dieses freche Doppelschwenkkiel-Sportboot-Gefährt aus Frankreich. Funktioniert das wirklich?

Schick auf den ersten Blick die italienischen neuen T-Yachten. Aber auch da, keine Innovationen zu sehen. Oder war ich auch da zu schnell?

Die Varianta 44 habe ich zum ersten mal gesehen. Mich begeistert das Konzept. Schmiddel-Hammer am Werk. Deckslayout sehr gerade und klar, kann man drauf segeln und sich bewegen. Unter Deck IKEA pur, aber das reicht mir völlig. Wenn das Ding auch noch vernünftig segelt, ist das mal wirklich eine aufregende neuheit!!! Wenn man sich anguckt, was die früheren Billig-Edelrenner von Salona jetzt so kosten... (aber schnell sind sie, jedenfalls relativ, siehe ORCi WM). Wobei: schöner sind sie leider nicht geworden.

In der Zubehör-Halle war es nett. Die große luftige Halle mit viel Licht und die vielen bekannten Leute da, machen das zu dem Ort, an dem ich gern mehr Zeit gehabt hätte..

Die beiden Aufreißer vor den Eingängen, Knieriehm und Haspa HH sehen zweifellos gut aus. Da wir die beiden die ganze Saison über auf den Bahnen haben leiden sehen, ist meine Begeisterung für den tollen Bootsbau durch die eher enttäuschende Performance aber irgendwie abgeschwächt.

20+ will nicht meckern, war ein vergnügter Rundgang.

Benutzeravatar
persilz
Beiträge: 158
Registriert: 11.07.2007, 16:38

Re: Hanseboot 2010 must see's

Beitragvon persilz » 07.11.2010, 15:47

ich muss 20+ zustimmen, die messe wirkt kleiner als in den vorjahren!
hallenweise kunst und die gänge im zubehörbereich sind ziemlich breit geworden.
als 'highlights' sehe ich auch nur die Heol 7.4, die T-34, RHEpro21 (tolles Projekt!) und vllt. noch die neue Dehler 45.
die First 30 ist ok, stellenweise gute lösungen (z.b. Traveller), aber auch einheitsbrei.
wer andern eine Grube gräbt,
der hat ein Grubengrabgerät.


Zurück zu „Segel Anarchy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste