Melges 24

Für alles, was mit Segeln zu tun hat!
Olaf
Beiträge: 30
Registriert: 06.12.2006, 08:40

Melges 24

Beitragvon Olaf » 11.01.2007, 09:55

Hallo Anarchisten,
ich interessiere mich für die Melges24 aus verschiedenen Gründen, habe allerdings noch keine Segelerfahrung auf dem Schiff. Vielleicht könnt Ihr mir weiterhelfen.

Ist das Schiff zum Kaffeesegeln zu zweit segelbar? Völlig klar, gemeint ist kein Regattasegeln oder so etwas, just for fun entspanntes Segeln.
Wie kipplig ist die Melges?

Auf den US-SA Seiten habe ich einiges nachlesen können, worauf beim Gebrauchtboot-Kauf zu achten ist. Hat jemand Erfahrungen, wie problematisch dies in der Praxis tatsächlich ist.
Sascha: wie waren Deine Erfahrungen beim Kauf?

Gruß Olaf

Voodoo Child
Beiträge: 94
Registriert: 27.10.2006, 17:46
Wohnort: Fürth im Odenwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Voodoo Child » 11.01.2007, 10:15

Hallo Olaf,

Du kannst die Melges Probelmlos zu zweit segeln, habe das auch schon gemacht! Ein Bekannter von mir segelt hin und wieder mit seiner Frau zu zweit Yst. Regatten und gewinnt diese.

Kipplig würde ich nicht sagen, ich hatte davor ein Beneteau25 und würde sagen das die Melges einen kleinen Tick steifer ist (Kohle-Mast und Bleibombe an Kohle-Finne)

Bei der Melges musst du beim Kauf auf die selben Sachen achten wie bei jedem anderen Boot auch. Duch die Hochwertige Bauweise ist das Boot richtig "haltbar", bei Klassenregatten segeln auch ältere Schiffe vorne mit. Am besten ist wenn du dich auch mal an unseren Klassenpräsi (Anarchist Team Ka-Nalu-Nui) wendest.

Woher kommst du denn? Kanst gerne mal bei mir mitsegeln oder dir das Schiff anschaun.

Gruss
Sascha
Elan 210 - GER 210 - Sayonara light
http://www.sayonara-light.com

My drinking team has a sailing problem!

Olaf
Beiträge: 30
Registriert: 06.12.2006, 08:40

Beitragvon Olaf » 11.01.2007, 11:14

Hallo Sascha,

Ich komme aus Berlin.
Vielen Dank für dein Angebot. U.U. komme ich darauf zurück.
Ich bin demnächst unterwegs und sehe mir einige gebrauchte Melges an.

Gruß Olaf

Voodoo Child
Beiträge: 94
Registriert: 27.10.2006, 17:46
Wohnort: Fürth im Odenwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Voodoo Child » 11.01.2007, 11:22

Hi

wenn man fragen darf welche gehst du dir denn anschaun?

Gruss Sascha
Elan 210 - GER 210 - Sayonara light
http://www.sayonara-light.com

My drinking team has a sailing problem!

Olaf
Beiträge: 30
Registriert: 06.12.2006, 08:40

Beitragvon Olaf » 11.01.2007, 17:21

Hi,
Ich habe Kontakt aufgenommen zur #320 und #422.
Die Engländer sind schwer zu kriegen, bleibe aber dran.

Gruß Olaf

Voodoo Child
Beiträge: 94
Registriert: 27.10.2006, 17:46
Wohnort: Fürth im Odenwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Voodoo Child » 11.01.2007, 20:57

die GER320 kenn ich, ist ein schnelles und sehr gepflegtes Schiff.

Gruss
Sascha
Elan 210 - GER 210 - Sayonara light
http://www.sayonara-light.com

My drinking team has a sailing problem!

Olaf
Beiträge: 30
Registriert: 06.12.2006, 08:40

Beitragvon Olaf » 12.01.2007, 08:44

Die Bilder sagen das auch. Was der Christoph erzählt, klingt auch sehr gut.
Dennoch für ein '97 Schiff sehr teuer.

Gruß Olaf

Olaf
Beiträge: 30
Registriert: 06.12.2006, 08:40

Beitragvon Olaf » 02.03.2007, 08:41

Der Melges Markt gibt doch einiges her. Nach eingehender Recherche und freundlicher Hilfe aus der Melges Community stehen einige Schiffe zur Auswahl.

Eine Geschichte ist mir nicht ganz klar.
Ein Anbieter hat folgende Reparatur durchgeführt:
"Keel bottom and top delrin new". Meint er die Durchdringung und Dichtung im Rumpf? Kann mir da wer helfen?
Ist das ein Punkt der bei älteren Booten genauer betrachtet werden muss?

Gruß Olaf

sven
Beiträge: 191
Registriert: 26.10.2006, 17:53
Wohnort: Berlin

Delrin

Beitragvon sven » 02.03.2007, 09:01

Olaf hat geschrieben:Der Melges Markt gibt doch einiges her. Nach eingehender Recherche und freundlicher Hilfe aus der Melges Community stehen einige Schiffe zur Auswahl.

Eine Geschichte ist mir nicht ganz klar.
Ein Anbieter hat folgende Reparatur durchgeführt:
"Keel bottom and top delrin new". Meint er die Durchdringung und Dichtung im Rumpf? Kann mir da wer helfen?
Ist das ein Punkt der bei älteren Booten genauer betrachtet werden muss?

Gruß Olaf


Hallo Olaf

Ich würde meinen das er meint, das die Kielunter- und Oberseite (also wahrscheinlich der ganze Kiel) mit Delrin beschichtet/gestrichen wurden.

Aus dem englischen übersetzt mit Altavista-Babel Fish, gefunden in Wikipedia.
Delrin ist der Markenname für ein Acetalharz-Kunsstoff, das von DuPont erfunden wurde und verkauft wird. Häufig verwendet als Metallersatz. Delrin wird als leichtgewichtiger und haltbarer Kunsstoff mit geringem Reibungswiderstand vermarktet. Andere Namen für dieses Mittel schließen ein: Polyoxmethylen (POM), Acetalharz, polytrioxane und polyformaldehyde

Gruß Sven

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 935
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon sportbootjo » 02.03.2007, 09:37

Olaf hat geschrieben:Der Melges Markt gibt doch einiges her. Nach eingehender Recherche und freundlicher Hilfe aus der Melges Community stehen einige Schiffe zur Auswahl.

Eine Geschichte ist mir nicht ganz klar.
Ein Anbieter hat folgende Reparatur durchgeführt:
"Keel bottom and top delrin new". Meint er die Durchdringung und Dichtung im Rumpf? Kann mir da wer helfen?
Ist das ein Punkt der bei älteren Booten genauer betrachtet werden muss?

Gruß Olaf


Hallo Olaf,
läuft´s auf eine Melges raus?! Wenn Du jemanden für den Gennaker brauchst, bitte einfach durchklingeln, die fehlt mir noch in meiner Liste ...

Was die Delrin betrifft: Die Führung des Hubkiels sind bei vielen Sportbooten aus Kunststoffenplatten, u.a. Delrin, bebaut. Ich vermutet deshalb, dass es sich um das obere Lager / Führung des Hubkiels und die Abdichtung des Kielkastens im Rumpfdurchbruch handelt. Da kann es beim Hoch- und Runter des Hubkiels schon mal zu Schäden an diesem Verschleißteil kommen, da der Kiel nicht über die gesamte Länge das selbe Profil aufweist und so der Kiel beim Transport auf dem Trailer gegen die Delrinführungs-/Abdichtlager knallt.

Wenn das die Ursache für den Austausch ist, sehe ich kein Problem. Eine andere Geschichte wäre es, wenn die Kiste in voller Rauschefahrt aufgelaufen wäre. Aber dann geht es mehr um die Struktur rund um den Kielkasten als um diese Kunststoffteile.

Warte mal ab, Sascha wird da bestimmt weiter helfen können als wir Spekulanten ;-)
---
Gleitfahrt ist geil!

Voodoo Child
Beiträge: 94
Registriert: 27.10.2006, 17:46
Wohnort: Fürth im Odenwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Voodoo Child » 03.03.2007, 11:07

Hallo Olaf,

schön das es hier dann bald einen Melges Segler mehr gibt!

Unter http://www.devotisailing.com/melges/keel.htm findest du Bilder von den Teilen die erneuert wurden. Das sind die Kielführungen, diese bestehen aus Delrin. Das sind keine Dichtungen!

Ich würde dir gerne ein paar Bilder machen, doch leider steht mein Schiff bis nächstes Wochenende in der Werft, wenn dann noch langt mach ich dir gerne ein paar Bilder.

Gruss
Sascha
Elan 210 - GER 210 - Sayonara light
http://www.sayonara-light.com

My drinking team has a sailing problem!

Olaf
Beiträge: 30
Registriert: 06.12.2006, 08:40

Beitragvon Olaf » 03.03.2007, 13:40

Dank an alle für die Hilfe.

Dann können diese Delrin-Führungen eher als Verschleißteile eingeordnet werden.
Sascha, was lässt Du in der Werft machen?

Nach vielen Abwägungen und Diskussionen haben wir uns auf eine Melges24 geeinigt. Ein wenig wird es noch dauern, aber Anfang der Saison sollte es klappen. Tolles Schiff, tolle Klasse und beeindruckende Gleitphasen.
Die Esse finde ich ja auch toll (vielleicht noch schöner), aber >2m Tiefgang laden in Berlin doch oft zum parken ein. Die T-Boats sind auch super, liegen aber in meiner Hitliste auf Platz 1.3.

Wenn das Boot im Hafen ist, melde ich mich bei Dir Joachim.

Voodoo Child
Beiträge: 94
Registriert: 27.10.2006, 17:46
Wohnort: Fürth im Odenwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Voodoo Child » 11.03.2007, 16:05

So endlich ist das Schiff wieder da!
Ich habe den Kiel neu machen lassen, 2-3 Kampfspuren entfernen lassen und nen Ablaufstöpsel einbauen lassen.

Verschleißteil, ja könnte man so nennen! :D
Ist halt die Kielführung.

Auf dem Bild siehst du die "Keel bottom" Führung

Gruss
Sascha
Dateianhänge
DSC00167.JPG
DSC00167.JPG (20.4 KiB) 18333 mal betrachtet
Elan 210 - GER 210 - Sayonara light
http://www.sayonara-light.com

My drinking team has a sailing problem!

Olaf
Beiträge: 30
Registriert: 06.12.2006, 08:40

Beitragvon Olaf » 25.03.2007, 13:32

Hallo,
bin gerade aus Italien zurück. Habe mir dort eine Melges angesehen und war doch etwas erschrocken. Aber u.U. ist es in dieser Klasse ein wenig anders und man muss etwas hartgesottener an die Geschichte herangehen.
Einige Dinge fand ich doch deftig: Risse im Bereich der Reelingstützen, wenn man an der Stütze gewackelt hat, hob sch die obere Schicht so (3-4 mm stark), als könnte man den Bereich komplett abheben. Seitliche Beschädigungen im Übergang Rumpf Deck (die Kollisionslinie), außen mies oder gar nicht repariert, die Innenseite der GFK Struktur ist aufgebrochen und ausgefranst. Kollisionsschäden an allen Ecken und Kanten. Entweder gar nicht repariert oder so schlecht, dass von dort auch wieder spider cracks ausgehen. Was mich jetzt speziell interessiert, ist auf dem unteren Foto nicht optimal zu erkennen. Ich meine, dass die Mastauflage im Bereich der Linie Mastarretierung verbogen ist. Auf dem Foto kann man ein wenig sehen, wie die Enden der Platte etwas hochkommen. In natura hatte ich den Eindruck, dass die Platte in das Deck gedrückt ist. Die Platte ist nicht mehr eben. Ich habe das Gefühl, dass dort der Unterbau nachgegeben hat. Weiß jemand wie der Aufbau dort realisiert ist?
Ist das eine Meges übliche Verschleißerscheinung?
Hat hier jemand andere Erfahrungen gemacht?

Übrigens, das war ein Baujahr 2000.
Dateianhänge
mastfuß_mel2.JPG
mastfuß_mel2.JPG (124.13 KiB) 18207 mal betrachtet

deepblue
Beiträge: 239
Registriert: 10.03.2007, 20:24
Wohnort: Oberaudorf Finkenhof

Beitragvon deepblue » 26.03.2007, 11:34

Hallo Olaf, Dieser Zustand ist wohl eher Ungewöhnlich für Melgesbesitzer, also lass die Finger davon. in der Regel sind die Boote gut gepflegt.

Wir waren am Wochende auch am Gardasee. Gemessen 25-30 Knoten Wind . Gleitfahrt ohne Genacker 13-14 Knoten.

Luft 8-13 ° Celsius . nur die Harten kommen in den Garten.

Frithjof GER 586

sven
Beiträge: 191
Registriert: 26.10.2006, 17:53
Wohnort: Berlin

Beitragvon sven » 26.03.2007, 14:48

Hallo Olaf,

eh Du Dir Ärger an den Hals zauberst.....
Unsere Esse liegt ja nun wieder im Wasser. Vielleicht möchtest Du mal eine kleine Kostprobe, Du hast es ja nicht weit zu uns. Wir werden definitiv nächstes Wochenende das erste Mal wieder rausgehen.
Wir hatten die Melges zu Anfang auch im Visier, sind dann aber zu dem Entschluss gekommen, das eine Esse leichter zu handeln ist. Und es gibt inzwischen auch schon gebrauchte Esse.

Gruß Sven

Olaf
Beiträge: 30
Registriert: 06.12.2006, 08:40

Beitragvon Olaf » 26.03.2007, 19:19

Hallo Sven,
da sage ich doch spontan zu.
Ich bin am Wochenende mit meinem Boot beschäftigt und schaue mal rüber.
Dann können wir was verabreden.

Gruß Olaf

Voodoo Child
Beiträge: 94
Registriert: 27.10.2006, 17:46
Wohnort: Fürth im Odenwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Voodoo Child » 26.03.2007, 19:27

Hi Olaf,

das hört sich doch wirklich ned so toll an!

Wende dich doch auch mal an Peter Göckel, der Vertreibt ja die Melges in Deutschland. Oder an Günter Tzeschlock den Klassenpräsi. Vieleicht kennen die ja noch das ein oder andere Schiff.

Gruss
Sascha
Elan 210 - GER 210 - Sayonara light
http://www.sayonara-light.com

My drinking team has a sailing problem!

Benutzeravatar
sportbootjo
Beiträge: 935
Registriert: 23.10.2006, 13:40
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon sportbootjo » 26.03.2007, 21:49

Bin noch immer keine Melges gesegelt - Wofür sind die Decksdurchsbrüche neben dem Mastfuß und was für einen Sinn hat das Drahtseil dort?
Bild
---

Gleitfahrt ist geil!

Daniel29
Beiträge: 5
Registriert: 05.03.2007, 21:38
Wohnort: Kiel

Beitragvon Daniel29 » 29.03.2007, 15:24

Hallo,

Durchführung links ist fürs Fockfall.
Draht zum Vorstag spannen.
Durchführung rechts ist fürs Großfall.

Hat hier jemand Bilder von der Kiel Vorderseite einer Melges24, die er mir schicken könnte??? PN!!

Daniel


Zurück zu „Segel Anarchy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste