Suche nach dem richtigen Bootstyp

Für alles, was mit Segeln zu tun hat!
GER7227
Beiträge: 1
Registriert: 02.11.2015, 22:00

Suche nach dem richtigen Bootstyp

Beitragvon GER7227 » 12.09.2018, 14:48

Hallo Joachim und alle anderen Forenmitglieder,

meine First 31.7 liegt am Verkaufssteiger und - sobald sie verkauft ist - soll ein neues Boot her. Hintergrund ist, dass ich wieder ein Trailerboot haben möchte, mit dem ich Segeln kann, wo ich will. Ich habe zwar noch eine SK2, aber die ist ein reiner und ziemlicher jolliger Binnenracer, der eigentlich auf keinen Regatten ins Reglement passt.

Das Boot soll also easy zu trailern sein und ansonsten vor allem auf allen möglichen Spaßregatten, wie Silverrudder, 200 myls solo, 24 Uurs Zeilrace, Ronde van Noord-Hollande oder auch mal Nordseewoche oder North Sea Race zum Einsatz kommen. Es geht mir dabei allerdings allein um SEGELSPAß, ich möchte keine Rating-Kastration wegen Platzierung. Die meiste Zeit wird der Kahn vermutlich auf dem Trailer verbringen, also wäre einfache Slipbarkeit nicht ganz verkehrt, aber ist kein must-have.

Anforderungen sind:
- Hubkiel/Schwenkkiel, damit ich das Boot durch meine Garage bekomme
- Breite max. 2,5 wg. Trailerbarkeit
- Gewicht irgendwas unter 1.6t wg. Handling beim Trailern
- Rüsselboot
- Shorthanded wettbewerbsfähig, also nicht nur mit 450 Kg auf der Kante
- Schlafen für 1-2 Nächte ohne JEGLICHEN Komfort (Backskiste mit Schlafsack reicht)
- einigermaßen seefest (also für Nordseeküste geeignet)
- Kosten. max. 50.000,- EUR, gerne weniger
- Boot muss gut aussehen ;)
- NKE Autopilot + Gedöns einbaubar

Ich denke, dass die Code8 alle Anforderungen perfekt erfüllt. Sie liegt allerdings etwas überm Preislimit. Das Boot steht trotzdem zur Zeit ganz oben auf der Liste. Allerdings frage ich mich, ob es nicht noch Alternativen gibt, insbesondere günstigere Alternativen oder 2nd verfügbare Alternativen.

Bislang habe ich noch die folgenden Bootstypen (die eher keine wirklichen Alternativen sind) ins Kalkül gezogen:
- Farr 25: Benötigt vermutlich viel Gewicht auf der Kante und kostet quasi das Gleiche.
- X-treme 26: Wohl eher ein Binnenracer und hat keine Schlafmöglichkeit
- L30: Zu teuer
- Melges24: Auch wohl eher Binnenracer, braucht Gewicht auf der Kante, keine Schlafmöglichkeit
- J/80: Zu alt, unschön, kein Hubkiel
- Seascape 27: Zu schwer
- Seascape 24: Häßlich kastiger Kajütaufbau, bisschen zuviel Wohnschiff, ansonsten vielleicht eine Alternative???
- Reacher 780/Saphire 27: Beide zu schwer und zuviel Wohnschiff
- Max Fun 25: Keine Schlafmöglichkeit
- Brenta 24: Kein Hubkiel, keine Schlafmöglichkeit
- Mini 6.50: Mit 3 Metern zu breit

Irgendwie scheint es wirklich keine richtige und vor allem günstigere Alternative zur Code8 zu geben! Vermutlich übersehe ich aber einige Bootstypen. Ich wäre für JEDES Feedback und für JEDE weitere Anregung für potentiele Bootstypen dankbar.

Jan

Benutzeravatar
rubberduck
Beiträge: 89
Registriert: 22.08.2007, 15:33
Wohnort: Berlin

Re: Suche nach dem richtigen Bootstyp

Beitragvon rubberduck » 21.09.2018, 21:49

Moin,
erst mal danke für die präzise Anforderungsbeschreibung.
Das würde ich mir von einigen meiner Kunden wünschen. Die fragen aber auch gerne mal: Was kostet ein xyz? Übersetzt in dieses Forum: was kostet ein Boot?

Die Sescape 24 halte ich für einen vernünftigen Kompromiss, auch für die Nordseeküste.

Ansonsten hast Du die ganzen polnischen und baltischen Werften ausgeblendet. Vielleicht kann der Admin dazu ja noch was sagen, der hat da einen ganz guten Überblick.
Ich glaube, die Delphia braucht auch zu viel Gewicht auf der Kante und zur Optik schweige ich lieber (sorry, Admin :-)

Kannst ja auch noch in die Meldeliste des Silverrudder gucken, da taucht ja auch alles auf was sich Einhand halbwegs bewegen lässt.

Cheers
r.

Bananentiger
Beiträge: 4
Registriert: 26.11.2013, 09:56

Re: Suche nach dem richtigen Bootstyp

Beitragvon Bananentiger » 25.10.2018, 08:13

Meine Vorschläge wären noch:
Bull 7000
Life 7.5 (wahrscheinlich zu schwer)
oder noch
Flaar 26
Fareast 23 oder 28

patrese
Beiträge: 362
Registriert: 26.03.2007, 09:26

Re: Suche nach dem richtigen Bootstyp

Beitragvon patrese » 14.11.2018, 17:49

T24,
Aber leider müßtest du mir ein unverschämtes Angebot machen oder Björn Gadd baut dir eine, was ein paar Monate dauert...
Zuletzt geändert von patrese am 16.11.2018, 09:03, insgesamt 1-mal geändert.

jofraja
Beiträge: 40
Registriert: 23.04.2007, 07:28
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Suche nach dem richtigen Bootstyp

Beitragvon jofraja » 16.11.2018, 08:33

Ich glaube Jan ist bereits auf dem richtigen Weg ... und präsentiert uns sicher demnächst mal die Entscheidung ...
[url]www.berlin-ocean-racing.com[/url]

patrese
Beiträge: 362
Registriert: 26.03.2007, 09:26

Re: Suche nach dem richtigen Bootstyp

Beitragvon patrese » 16.11.2018, 09:04

Hab schon direkt nach dem SR mit ihm über die T24 telefoniert--- ;O))


Zurück zu „Segel Anarchy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste