Liegeplatz in Kiel

Für alles, was mit Segeln zu tun hat!
twentyplus
Beiträge: 264
Registriert: 03.08.2007, 09:27
Wohnort: Potsdam

Liegeplatz in Kiel

Beitragvon twentyplus » 10.10.2012, 19:21

Moin Anarchisten,

folgende Frage an alle Kieler und die, die sich da gut auskennen: Wir wollen unsere Schuessel im naechsten Jahr von Flensburg nach Kiel verholen, um fuers Segeln aus dem Sueden ca 1 Stunde Anreise und Ueberfuehrungen fuer die einschlaegigen Regatten zu sparen. Jetzt suchen wir einen Liegeplatz an der Kieler Foerde, wo unser 42-Fuesser sicher und wohl behuetet die Saison ueberstehen kann. Da keiner von der Crew in Kiel wohnt, laege mir sehr daran, dass wir einen Platz finden, wo jemand mal ein Auge auf die Leinen wirft und sich auch sonst kein Gesindel herumtreibt, das einem die Beschlaege vom Deck klaubt oder schlimmeres. Service durch Kundige bzw Profis vor Ort ist ebenfalls nicht schaedlich, da so ein Regattaschiff ja staendig Liebe braucht, deren Orga mit Werft, Laden oder segelmacher vor Ort deutlich besser aus der ferne umzusetzen ist. Zudem sollte man am Liegeplatz bzw in der Naehe mit dem Auto parken koennen und es waere auch guenstig, wenn der Hafen von Berlin bzw Segeberg aus kommend moeglichst schnell und staufrei zu erreichen ist. Schliesslich muss es auch keine Millionen kosten... Gegen nette Nachbarn oder Umgebung ist nichts einzuwenden.

Bin gern bereit, fuer angemessenes Entgelt auch einem Club (ggf. auch als Gast) beizutreten oder die Jugendabteilung zu foerdern, wenn sich das als hilfreich erweisen sollte fuer das Vorhaben.

Habt Ihr einen Tip fuer mich?

LG
20+

Benutzeravatar
persilz
Beiträge: 158
Registriert: 11.07.2007, 16:38

Re: Liegeplatz in Kiel

Beitragvon persilz » 11.10.2012, 08:09

Hi,
ich würde sagen in allen Häfen, die von der Sportboothafen Kiel GmbH verwaltet werden, ist eine Mitgliedschaft in einem der beteiligten Vereine SEHR hilfreich um einen Platz zu bekommen.
wer andern eine Grube gräbt,
der hat ein Grubengrabgerät.

Islelander
Beiträge: 71
Registriert: 24.01.2007, 12:10

Re: Liegeplatz in Kiel

Beitragvon Islelander » 11.10.2012, 22:45

Leg das Ding doch einfach nach Schilksee. Kommst schnell hin und kannst da parken. Von Diebstählen ist mir auch nichts bekannt. Im Sommer läuft da auch ein Sicherheitsdienst. Liegeplätze gibts in Kiel zur genüge...auch für 42 Fuß. Mitglied in nem Kieler Segelverein musst Du dafür nicht sein. Einfach mal bei der Sporthafen GmbH anrufen. Geld für die Jugend kannst Du natürlich trotzdem spenden.

Kannst natürlich auch nach Laboe zur Baltic Bay Marina. Macht bei der Anfahrt aus Deiner Richtung wenig Unterschied. Kostet allerdings wohl etwas mehr.

Benutzeravatar
persilz
Beiträge: 158
Registriert: 11.07.2007, 16:38

Re: Liegeplatz in Kiel

Beitragvon persilz » 12.10.2012, 08:14

Also ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten: Ich habe versucht für die endende Saison einen Liegeplatz in Schilksee zu bekommen und habe bei der Sporthafen GmbH angerufen. Fazit war Vereinsmitgliedschaft hilft beim Wunschliegeplatz (es sei denn man möchte zur Reventlou-Brücke) und Schilksee ist generell schwierig. Habe dann Schilksee beantragt und Düsternbrook bekommen.

Zur Anfahrt: Der kleine Hafen in Dietrichsdorf (an der FH) liegt fast direkt am Ostring. Parkplätze sind am Wochenende zu genüge vorhanden, Hafen ist eingezäunt. Man braucht allerdings schon eine kleine Ewigkeit aus der Innenförde mit dem Boot nach Schilksee. Entlang des Ostufers Richtung Laboe sowie nördlich des Kanals sind auch noch einige Häfen, die ich nicht kenne.
wer andern eine Grube gräbt,

der hat ein Grubengrabgerät.

twentyplus
Beiträge: 264
Registriert: 03.08.2007, 09:27
Wohnort: Potsdam

Re: Liegeplatz in Kiel

Beitragvon twentyplus » 26.10.2012, 10:34

Danke für die Tips. Aber so ganz viel weiter hilft mir das noch nicht. Gibt's denn gar keine Vereinsmeier aus Kiel, die hier mitlesen und dringend neue Mitglieder suchen?? Kann doch gar nicht sein. Wie gesagt, mit Liegeplatz allein ist mir noch nicht geholfen. Wir brauchen auch irgendwie ne Halle oder einen Keller in der Nähe, wo man ein paar Segel hinlegen kann etc. Ist ja keine Bavaria, bei der es heißt, Segel aufrollen, Luken abschließen, komme in ein paar Wochen wieder...

Benutzeravatar
persilz
Beiträge: 158
Registriert: 11.07.2007, 16:38

Re: Liegeplatz in Kiel

Beitragvon persilz » 26.10.2012, 14:20

twentyplus hat geschrieben:Danke für die Tips. Aber so ganz viel weiter hilft mir das noch nicht. Gibt's denn gar keine Vereinsmeier aus Kiel, die hier mitlesen und dringend neue Mitglieder suchen?? Kann doch gar nicht sein. Wie gesagt, mit Liegeplatz allein ist mir noch nicht geholfen. Wir brauchen auch irgendwie ne Halle oder einen Keller in der Nähe, wo man ein paar Segel hinlegen kann etc. Ist ja keine Bavaria, bei der es heißt, Segel aufrollen, Luken abschließen, komme in ein paar Wochen wieder...

In Laboe stehen ein paar Container (z.B. für die TP52), die als Materiallager dienen. Die Clubhäuser sind teilweise winzig. In Strande (KYC) und Schilksee sind Hallen für die Jollen, evtl. könntest Du da was aushandeln.
wer andern eine Grube gräbt,

der hat ein Grubengrabgerät.

twentyplus
Beiträge: 264
Registriert: 03.08.2007, 09:27
Wohnort: Potsdam

Re: Liegeplatz in Kiel

Beitragvon twentyplus » 26.10.2012, 14:24

Danke, Persilz. Ich muss wohl mal ans Telefon zu dem Thema...

max
Beiträge: 983
Registriert: 11.01.2007, 11:55
Wohnort: Oberbayern

Re: Liegeplatz in Kiel

Beitragvon max » 26.10.2012, 15:43

twentyplus hat geschrieben:.... Gibt's denn gar keine Vereinsmeier aus Kiel, die hier mitlesen und .... .

Vereinsmeier und anarchy, ist das nicht wie Weihwasser und Teufel ?

twentyplus
Beiträge: 264
Registriert: 03.08.2007, 09:27
Wohnort: Potsdam

Re: Liegeplatz in Kiel

Beitragvon twentyplus » 26.10.2012, 15:52

Ok, wo Du recht hast hast Du recht. Dann sollte ich vielleicht mal bei den kleingärtnern und gartenzwergfreunden bei der Segelbravo posten.

Benutzeravatar
sailingklaus
Beiträge: 164
Registriert: 18.01.2008, 10:20
Wohnort: A7

Re: Liegeplatz in Kiel

Beitragvon sailingklaus » 30.10.2012, 12:56

twentyplus hat geschrieben:Ok, wo Du recht hast hast Du recht. Dann sollte ich vielleicht mal bei den kleingärtnern und gartenzwergfreunden bei der Segelbravo posten.


Sobald die dann aber rausfinden, wie Du sie hier nennst wirst Du sofort zuerst exkomuniziert und danach umgehend verbrannt fürchte ich ;-)

twentyplus
Beiträge: 264
Registriert: 03.08.2007, 09:27
Wohnort: Potsdam

Re: Liegeplatz in Kiel

Beitragvon twentyplus » 30.10.2012, 14:07

Das finden die niiie raus.

Du bist doch kieler, hast Du keine Idee?

Benutzeravatar
sailingklaus
Beiträge: 164
Registriert: 18.01.2008, 10:20
Wohnort: A7

Re: Liegeplatz in Kiel

Beitragvon sailingklaus » 13.11.2012, 09:17

twentyplus hat geschrieben:Das finden die niiie raus.

Du bist doch kieler, hast Du keine Idee?


Leider hab ich auch keine zündende Idee. Probier's mal auf'm Ostufer. In der Schwentine, Heikendorf oder weiter draußen Wentdorf.
Schwentine is 5min von mir zuhause entfernt. Was nicht impliziert, daß ich dann permanent als Boatsitter zur Verfügung stünde. Bin viel zu selten vor Ort . Und hab mit unserer /(unseren inzw.) Baustellen auch schon zu tun. Gelegentlich, unregelmäßig mal kurz nachschauen ginge aber sicher.
Schau mal über Googlemaps in die Schwentinemündung... Satelit an und da erkennt man drei bis vier Yachtparkplätze. Ganz hinten in der ecke weiß ich nicht genau, wie's mit der Tiefe so ist aber bis höhe Seefischmarkt (Südufer) sollte es kein Problem sein.
Die sind auch etwas ab vom Schuß für "normales beschlägeklauendes Fußvolk" aber dennoch ganz gut per PKW zu erreichen. Grade aus dem osten. Musst nicht durch / um ganz Kiel rum. eigentlich ganz lauschig da und 'n ganz gutes Restaurant is auch nich weit weg.

Aber preislich wird sich das kaum was geben, da meines Wissens nach alle Kieler Sportboothäfen sozusgaen "zentral vermarktet" werden.


Zurück zu „Segel Anarchy“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste